912704

Adobe Reader 6.0

04.06.2003 | 10:51 Uhr |

Neben den moderneren Kleidern bietet Adobe Reader 6 eine ganze Reihe von verbesserten Funktionen, an vorderster Stelle die neuen Suchoptionen. Denn was nützen die vielen Informationen in den gesammelten PDF-Dokumenten, wenn man sie nicht wieder findet.

Renovierung: An der Oberfläche hat Adobe dem Reader schönere und größere Symbole spendiert und unter der Haube ein paar neue Funktionen wie das dynamische Zoomwerkzeug eingebaut.
Vergrößern Renovierung: An der Oberfläche hat Adobe dem Reader schönere und größere Symbole spendiert und unter der Haube ein paar neue Funktionen wie das dynamische Zoomwerkzeug eingebaut.
© 2015

Adobe hat nicht nur die Versionsnummer, sondern auch den Namen geändert und aus Acrobat Reader ist Adobe Reader geworden. Bei der Modernisierung des Programms ist das klassische Mac-OS unberücksichtigt geblieben und man muss mindestens Mac-OS X 10.2.2 installiert haben, damit der Reader seine Arbeit aufnimmt.
Neben den neu gestalteten und etwas größeren Symbolen der Werkzeuge und der Statusleiste fällt die etwas andere Anordnung der Menüs sowie die Neuaufteilung der Menü-Inhalte auf. So hat Adobe beispielsweise im Menü "Anzeige" alle Befehle zusammen gefasst, die sich mit der Navigation im Dokument und der Darstellung der Symbol- und der Werkzeugleisten befassen und bisher in drei verschiedenen Menüs (Dokument, Anzeige und Fenster) zu finden waren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
912704