939873

Alias Sketchbook Pro 2

03.08.2005 | 16:10 Uhr |

Es gibt Malprogramme wie Painter oder ArtRage, doch die simulieren so gründlich die Funktion herkömmlicher Malwerkzeuge, dass die Farbe auf dem Bildschirm immer erst mit einiger Verspätung der Bewegung der Maus folgt.

Alias Sketchbook Pro 2
Vergrößern Alias Sketchbook Pro 2

Zeichnen auf Papier ist eine sinnliche Erfahrung. Man spürt die Beschaffenheit der Papier-Oberfläche, kontrolliert den Druck des Stiftes oder Pinsels. Man ist in direktem Kontakt mit der Farbe, kann sie berühren, verwischen und riechen. Beim Zeichnen am Computer fehlt alles davon, kein Wunder also dass der Computer für viele Illustratoren kein Ersatz für traditionelle Techniken darstellt sondern lediglich eine Ergänzung um am Schluß einer Arbeit den letzten Schliff zu geben. Der Computer bietet dafür andere Möglichkeiten die traditionelle Techniken nicht beherrschen: Das Arbeiten auf mehreren Ebenen welche jederzeit in verschiedenster Weise miteinander verschmolzen werden können, Rückgängig machen von Arbeitsschritten, Löschen und Korrigieren ohne Beschädigung der Oberfläche, Speichern verschiedener Versionen , Farbkorrekturen usw.

Die Idee hinter Alias Sketchbook ist dem Künstler möglichst wenige störende Elemente in den Weg zu stellen, daher einen direkteren Kontakt zwischen ihm und dem "Medium" herzustellen. Anders als Painter bietet Sketchbook jedoch keine Imitation natürlicher Zeichen- und Mal- Werkzeuge. Die gebotenen Werkzeuge sind bewusst “künstlich” gehalten, erst längeres Arbeiten mit Übermalen, Verwischen und Radieren verleiht dem Werk einen Look der eher typisch für traditionelle Techniken ist. Trotzdem fehlt einem stehts die Auswahl von "Natural-Media" Werkzeugen wie sie Painter, ArtRage oder Photoshop bieten. Obwohl Sketchbook Pro zuerst nur für Windows erhältlich war, ist es ein Programm ganz in Apple Tradition geschrieben, reduziert auf das Wesentliche.

Unregistriert steht Sketchbook 15 Tage voll zur Verfügung. Der ganze Funktionsumfang des Sketchbook-Interfaces erschliesst sich einem innerhalb kürzester Zeit und das obwohl die Hauptpalette anders funktioniert als bei den meisten Grafik-Programmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
939873