1075124

Archiware Presstore 4

03.06.2011 | 11:01 Uhr |

Kleinunternehmen können ein sicheres und professionelles Backup mit der Kombi-nation aus Bandlaufwerk wie dem Tandberg T40 und dem Backup-Programm Archiware Presstore erstellen

Archiware Pressstore
Vergrößern Archiware Pressstore

Eine Backup-Lösung, bestehend aus einem Server und für jeden Rechner eine externe Festplatte, ist nicht die sicherste Lösung, bedenkt man Gefahren wie Einbruch, Diebstahl und Brand. Professioneller ist die Sicherung auf einem zusätzlichen Laufwerk oder auf dem fälschlich für tot erklärtem Band. Dass das Gegenteil richtig ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen: Auf ein LTO5-Band passen wenigstens 1,5 TB (maximal 3 TB) Daten und der Preis für ein solches Band ("Cartridge") beträgt ungefähr 70 Euro. Wer beispielsweise in der Firma einen Server mit 5 bis 20 TB täglich sichern will, sollte sich gut überlegen, ob ein solches Band dafür nicht die bessere Lösung ist - vor allem, wenn man beispielsweise die Daten der letzten 60 Tage vorrätig halten und regelmäßig ein vollständiges Backup im Bankschließfach oder im Tresor des Chefs auslagern will.

Presstore 4

Damit ein Mac als Backup-Server für andere Rechner taugt, ist bei Presstore 4 wenig Aufwand nötig: Nötig ist Mac-OS X ab Version 10.4 und eine Fibre-Channel-Karte für die Verbindung zum Bandlaufwerk. Wir verwenden im Test die Bandbibliothek Tandberg T40 für etwa 14.300 Euro (mit 40 Band-Slots und 2 Laufwerken). Ist die zu sichernde Datenmenge geringer als 3 TB und sitzt ein Administrator in Reichweite des Bandlaufwerks, genügen auch ein oder zwei Einzellaufwerke.

Die Installation von Presstore 4 ist einfach, für die Einstellarbeiten genügt der Browser: Gesteuert wird die Software komplett über den eingebauten HTML-Server.

Damit eine Bandbibliothek funktioniert, muss man den Barcode der LTO5-Kassetten lesen und daraus ein Backup-Ziel formen. Anschließend definiert man noch, wann von welchem Rechner Daten gesichert werden. Dies gelingt nach kurzer Einweisung auch dem Laien leicht.

Locker über 100 MB/s

Presstore 4 erlaubt parallele Datenerfassung, sprich: Der Backup-Server liest über Ethernet die Daten von mehreren anderen Rechnern. Dabei passt die Software die Arbeitsgeschwindigkeit des Bandlaufwerks automatisch an diesen Datenstrom an und legt parallel ein Verzeichnis der gesicherten Dateien an. In unserem Test mit einem Mac Pro und Fibre-Channel-Karte in Verbindung mit der Bandbibliothek Tandberg T40 erreichen wir Backup-Raten von über 100 MB pro Sekunde. Dabei ist nach oben viel Luft: Tandberg versichert, dass die Laufwerke bis zu 280 MB/s schaffen. Über eine entsprechend leistungsstarke Fibre-Channel-Karte (mit 4 Kanälen) könnte Presstore 4 auch zwei Laufwerke parallel beschicken.

Empfehlung

Nach einer kurzen Lernphase kann man Presstore 4 bedienen. In Kombination mit einem Bandlaufwerk oder einer Bandbibliothek wie Tandbergs T40 ergibt das eine professionelle Backup-Lösung. Besondere Pluspunkte dieser Lösung sind, dass sie einwandfrei auf dem Mac funktioniert und im Archiv für gängige Dateitypen eine Vorschau bietet. Bevor man ein Bild aus dem Archiv holt, kann man im Browser in der Vorschau prüfen, ob es das Richtige ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1075124