983007

Bank X 3.0 Professional

01.03.2008 | 12:08 Uhr |

Bank X ist eine Electronic Banking Software, die schon frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und auf den zukunftsweisenden HBCI-Trend gesetzt hat. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Hersteller endlich für die Integration des bisher kostenpflichtigen HBCI-Moduls entschieden hat.

: Komfortabel: Mit vielen neuen Funktionen hat der Hersteller die neue Programmversion erheblich aufgewertet.
Vergrößern : Komfortabel: Mit vielen neuen Funktionen hat der Hersteller die neue Programmversion erheblich aufgewertet.

Zusätzlich unterstützt die neue Programmversion nun drei so genannte Zweischrittverfahren. Dazu gehört das iTAN-Verfahren, bei dem der Bankrechner eine ganz bestimmte und nummerierte TAN aus dem TAN-Block anfordert. Beim mTAN-Verfahren sendet der Bankrechner eine SMS mit der zur Autorisierung erforderlichen TAN an eine vorher mit dem Kontoinhaber vereinbarte Mobilfunknummer. Das dritte Verfahren namens Sm@rt-Tan plus erzeugt mit Hilfe eines TAN-Generators und der EC-Karte eine nur für die laufende Transaktion gültige TAN. Ein Manko besteht jedoch weiterhin, denn Bank X unterstützt wie bisher nur die DDV-Chipkarten der Sparkassen. Einen großen Entwicklungssprung verzeichnen die bankfachlichen Funktionen. So unterstützt das Programm Aktiendepots via HBCI, die man als neue Konten anlegt. Die Kurse holt sich das Programm aus dem Internet und berechnet gleichzeitig den neuen Depotwert. Der neue Menüpunkt Auswertung / Finanzvorschau ermöglicht es, Kontostände in der Zukunft zu prognostizieren. Dazu kann man periodische Buchungen definieren, die regelmäßig auf dem Konto auftauchen. Bank X prüft dann, ob die wiederkehrenden Buchungen auch tatsächlich zum passenden Zeitpunkt gebucht werden. Das Herunterladen von Kontoauszügen unterstützt das Programm nun ebenfalls mit dem HBCI-Modul, um den kostenpflichtigen Post-Versand zu vermeiden und dennoch Originalauszüge zum Ausdrucken zu erhalten. Das HBCI-Modul ermöglicht es jetzt auch, eine Prepaid-Mobilfunkkarte direkt zu Lasten des Kontos wieder aufzuladen.

Fazit

Sowohl die zahlreichen Verbesserungen als auch die Integration des HBCI-Moduls beweisen die richtige Weiterentwicklung, um Bank X den Hauch der Professionalität zu verleihen. Das Manko der eingeschränkten Chipkarten-Unterstützung sollte in einer der kommenden Versionen bereinigt sein. rw

Steckbrief

Gutes Homebanking-Programm mit großem Funktionsumfang

Note: 1,7 gut

Vorzüge integriertes HBCI-Modul, großer HBCI-Funktionsumfang, unterstützt drei Zweischrittsicherheitsverfahren

Nachteile auf DDV-Chipkarten beschränkt

Alternative Mac Giro 6

Preis € (D, A) 99, CHF 164

Technische Angaben

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.3.9

Info ASH, www.application-systems.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
983007