1034323

Fotos färben mit Akvis Coloriage 7.0 Home Deluxe

24.04.2010 | 10:02 Uhr |

Manch einer findet uralte Schwarzweiß-Fotos noch in Schuhkartons gesammelt oder in schon leicht zerfleddernden Alben. Wer diese Nostalgie-Bilder einscannt, kann sie nicht nur archivieren und verbessern, sondern mit Coloriage auch Farbe hineinbringen.

Zwar lassen sich die Arbeiten mit Coloriage auch in Photoshop (Elements) und anderen Bildbearbeitungsprogrammen erledigen. Doch wie in anderen Fällen dient dieses Akvis-Tool, wahlweise als Plug-in oder als Einzelprogramm, dazu, es dem Anwender so leicht wie möglich zu machen. Außerdem wartet Akvis Coloriage mit einigen Spezialfunktionen auf. Außer dem Kolorieren von Schwarzweißfotos ist auch das schnelle Ersetzen von Farbe sowie selektives Färben oder Entfärben möglich.

Weitere Anwendungen ergeben sich aus Kombinationen der Funktionen des Programms etwa mit Photoshop-Werkzeugen. Ansonsten ist Coloriage recht überschaubar - Menübefehle finden sich kaum. Im Wesentlichen markiert man die entsprechenden Bilddetails wie Gesicht, Augen, Haare, Blumen, Tischdecke oder den Autolack mit den gewünschten Farben aus der Farbpalette. Dabei ist auf sorgfältige Abgrenzung zu benachbarten Abschnitten zu achten, die in eigenen Pinselstrichen zu färben sind, oder man setzt den Farberhaltungsstift ein, wenn diese unverändert bleiben sollen. Die Farbbibliothek stellt häufige Farbtöne für Haare, Bäume, Steine, Glas, Stoff und andere Objekte zur Verfügung.

Mit dem Radiergummi, dem Füllwerkzeug oder dem "Zauber-Füllwerkzeug" zum Ändern der Farbe mehrerer Markierungen gleichzeitig bewerkstelligt man den Feinschliff oder nachträgliche Veränderungen. Eine Farbpipette sorgt für das exakte Bestimmen einer Farbe aus dem Bild für andere Bereiche. Mit Klick auf den Startpfeil in der Werkzeugleiste oben zeigt sich recht flott das Ergebnis der Einfärbung, woran sich im "Original"-Modus sofort weiter arbeiten lässt. Hilfreich ist der Farbänderungsstift im Zielscheiben-Look, mit dem sich am fertigen Bild weitere farbliche Feinabstufungen vornehmen lassen. Im Kontextmenü stellt man Parameter wie Durchmesser, Härte und Stärke des Pinsels ein. Fertige Bilder lassen sich in Formaten wie JPEG und TIFF speichern.

Empfehlung

Akvis Coloriage erleichtert das Einfärben oder den Farbersatz und bietet mit seinen Spezialpinseln zusätzlichen Komfort. Die Benutzeroberfläche ist sehr gewöhnungsbedürftig und für einen Mac-Anwender kein Augenschmaus. Den Preis für den begrenzten Funktionsumfang finden wir zu hoch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034323