964526

Blu-Ray-Brenner (II)

14.02.2007 | 12:12 Uhr |

Im Macwelt-Testcenter haben wir fünf Blu-Ray-Brenner auf den Prüfstand gestellt. Im zweiten Teil gehen wir näher auf die einzelnen Brenner ein, küren einen Testsieger und zeigen, wie man mit Toast 8 Blu-Ray-Medien brennt.

Toast 8 für Blu-Ray

Roxio stellte jüngst die Version 8 der Brennsoftware Toast vor. Das Programm enthält sowohl einen Treiber, um Blu-Ray-Medien im Finder zu mounten, als auch die Möglichkeit Blu-Ray-Rohlinge genauso wie CDs und DVDs zu beschreiben. Toast unterstützt dabei alle derzeit auf dem Markt befindlichen Blu-Ray-Brenner. Unsere fünf Testkandidaten arbeiten auf Anhieb mit Toast 8 zusammen.

Pioneer BDR-101A
Vergrößern Pioneer BDR-101A

Lediglich der Pioneer verhält sich sonderbar. Beim Brennen von BD-R und BD-RE-Medien braucht er unverhältnismäßig lange (über fünf Stunden). Auf Anfrage bei Roxio teilt man uns mit, dass der Brenner offensichtlich Schwierigkeiten mit der CS-Konfiguration (Cable Select) im Mac Pro hat. Eingebaut in ein USB- oder Firewire-Gehäuse träte das Problem nicht auf. Wir überprüfen das mit einem externen USB-2.0-Gehäuse und tätsächlich läuft hier der Brennvorgang deutlich schneller ab. Wer sich für den Pioneer-Brenner interessiert, sollte ihn also nicht intern einbauen sondern nur in einem externen USB- oder Firewire-Gehäuse betreiben. Doch der Pioneer muss mit weiteren Mankos auskommen. Er ist das einzige Gerät im Test, dass keine CDs verarbeitet, weder schreibend noch lesend. Das ist ein gewaltiger Nachteil, denn somit kann man diesen Brenner in der Praxis nur zusätzlich zu einem anderen optischen Laufwerk gebrauchen. Als vollständiger Ersatz taugt das Laufwerk nicht.

LG GBW-H10N
Vergrößern LG GBW-H10N

Alle anderen Geräte funktionieren im Mac Pro ohne Komplikationen. Positiv hervor sticht das Modell von LG. Dieser Brenner ist derzeit der einzige am Markt, der BD-R-Medien mit vierfacher Geschwindigkeit beschreibt und auch beim Lesen ein hohes Tempo vorlegt. Inklusive Verify benötigt der LG-Brenner lediglich knapp 50 Minuten, um ein 22 Gigabyte fassendes BD-R-Medium komplett zu füllen. Das macht ihn, zumindest was Blu-Ray-Medien angeht, zum schnellsten Brenner im Testfeld. Auch beim Brennen von DVDs bietet der LG zusammen mit dem Modell von Liteon immerhin 12fache Geschwindigkeit. Ein guter Wert. Will man allerdings CDs brenne, muss man mit Einschränkungen leben, denn hier erreicht das Modell von LG gerade einmal 8fache CD-Geschwindigkeit. Das können die Konkurrenten besser, die hier 24fach oder gar 32fach-Speed (Liteon) erreichen.

Plextor PX-B900A
Vergrößern Plextor PX-B900A

Über ein besonderes Merkmal verfügen die Modelle von Plextor und Sony, die beide auf einem Laufwerk von Panasonic basieren. Sie sind im Gegensatz zu den Konkurrenten in der Lage, die 50 Gigabyte fassenden Double-Layer-Medien zu beschreiben. Da diese Rohlinge jedoch derzeit so gut wie nicht zu bekommen sind, können wir diese Funktion nicht im Testcenter überprüfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964526