939125

Bluetooth-Druckserver BT-PA04AU im Test

18.07.2005 | 14:05 Uhr |

Aus bis zu 100 Metern Entfernung kann man den Bluetooth-Dapter für Drucker von Epox ansprechen. Eine fehlende Sicherheitsabfragen ist jedoch nicht das einzige Problem.

Epox BT-PA04AU Bluetooth Druckermodul
Vergrößern Epox BT-PA04AU Bluetooth Druckermodul

Einen Bluetooth-Druckserver der Klasse 1 - also mit 100 Metern Reichweite - liefert Epox seit kurzem aus. Mit dem Mac funktioniert der kleine Kasten mit USB-Anschluss problemlos, ein HP Deskjet 940c ließ sich im Test innerhalb weniger Minuten benutzen. Druckaufträge werden ausreichend schnell übertragen. Eine individuelle Sicherheitsabfrage beim Einrichten mit dem Bluetooth-Assistenten existiert allerdings nicht, sodass jeder im Umkreis von 100 Metern den Drucker benutzen kann.

Etwas verwirrend sind die Hersteller-Angaben zur Kompatibilität. Einerseits soll der Adapter dank Unterstützung der Druckersprachen PCL und ESC/P mit zahlreichen Druckern zusammenarbeiten, andererseits ist die Liste der tatsächlich unterstützten Printer kurz. Im Test klappte die Zusammenarbeit mit einem Kyocera-Laserdrucker nicht, obwohl dieser PCL spricht.

Fazit

Der Bluetooth-Druckserver ist wegen der fehlenden Sicherheit nicht zu empfehlen. Insbesondere im Zusammenhang mit der großen Reichweite ist das Missbrauchsrisiko zu groß.

Note 4,0 ausreichend

Vorzüge: Sehr einfache Einrichtung

Nachteile: Kein Schutz vor Fremdnutzung des Druckers

Preis: € (D) 59, € (A) 59, (inkl. MwSt)

Technische Angaben

Systemanforderungen: Power Mac mit Bluetooth-Modul, ab Mac-OS 10.2.

Hersteller: Epox, Info Web http://bluetooth.epox.com/

Unterstützte Protokolle: Bluetooth 1.1 mit den Profilen HCRP, OPP, BIP und SPP; USB 1.1

0 Kommentare zu diesem Artikel
939125