996238

Bluray-Player

27.06.2008 | 12:59 Uhr |

Bluray-Brenner für den Mac sind mittlerweile bezahlbar und mit Toast 9 lassen sich entsprechende Videos im Full-HD-Format erstellen. Im Wohnzimmer kann man sie auf Bluray-Playern abspielen

Edel Pioneer BDP-LX70a
Vergrößern Edel Pioneer BDP-LX70a
HDMI: Für die Übertragung von Bild und Ton sorgt der HDMI-1.3a-Anschluss.
Vergrößern HDMI: Für die Übertragung von Bild und Ton sorgt der HDMI-1.3a-Anschluss.

Zwei Bluray-Player stellen sich unserem Test: Die Sony Playstation 3 und das Top-Modell von Pioneer, der BDP-LX70A. Das Besondere an beiden Geräten ist die Möglichkeit, Full-HD-Videos wie auch Fotos und Musik direkt vom Mac zu streamen. Um die Kompatibilität mit anderen Bluray-Playern zu prüfen, haben wir unsere BD-RE auf anderen Playern getestet. Erfolgreich war dies mit einem Samsung BD-P1400. Nicht erkannt haben unsere Bluray: Sharp BD-HP20S, Sony BDP-S300 und Sony BDP-S1E.

Einrichtung

Streaming: Übersichtlich ist die animierte Menüleiste der Playstation 3.
Vergrößern Streaming: Übersichtlich ist die animierte Menüleiste der Playstation 3.

Die Einrichtung der Probanden ist einfach und bedarf nur bei der Verbindung zum Surround-Verstärker besonderer Aufmerksamkeit. Das hat mit der Besonderheit der digitalen HDMI-Verbindung zu tun. Sie überträgt nicht nur das Bild in allen Auflösungen bis zu 1080p, sondern auch den Ton in digitaler Form. Die Problematik hierbei ist, dass nicht jeder Surround-Verstärker, der über einen HDMI-Anschluss verfügt, die Tonsignale auch wirklich verarbeiten kann. Einige beschränken sich ausschließlich auf die Videosignale. In solch einem Fall muss man ein zusätzliches digitales Audiokabel für Dolby Digital und DTS installieren. Vornehmlich trifft das auf ältere Geräte zu, die Videosignale nur umschalten, aber nicht auch wandeln können. Verwendet man die neuen hochauflösenden Tonformate Dolby True HD und DTS-HD Master Audio braucht man die aktuelle Version HDMI 1.3a und einen hierzu kompatiblen Surround-Verstärker. Wer keines dieser aktuellen Modelle besitzt, muss dennoch nicht verzagen - die digitale Audioverbindung via optischem oder koaxialem Kabel überträgt auch ein Standard-Dolby-Digital- und DTS-Signal.

Da eine störungsfreie Übertragung von HD-Filmen via WLAN nicht möglich ist, verzichten wir darauf und verbinden die beiden Player über Ethernet mit dem lokalen Netz. Bei einem im Netz vorhandenen DHCP-Server finden beide Modelle automatisch alle UPnP-AV-Medienserver. Wir verwenden für den Test Elgato Eye Connect und Twonkymedia, zwei Programme, die den Mac in einen UPnP-Server verwandeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
996238