1045961

Test Belight Software Disc Cover 3.0.1

07.02.2011 | 16:30 Uhr |

Mit der Version 3 von Disc Cover steht eine deutlich verbesserte Version für die Gestaltung von bedruckbaren CDs und Einlegern für so unterschiedliche Hüllen wie CD-Jewel-Cases, DVD-Standard, DVD-Super-Jewel-Cases und BluRay zur Verfügung.

Belight Software Disc Cover 3.0.1
Vergrößern Belight Software Disc Cover 3.0.1
Belight Software Disc Cover 3.0.1
Vergrößern Belight Software Disc Cover 3.0.1

Damit sich diese perfekt drucken lassen, sind Druckvorlagen für Labels aller namhaften Hersteller enthalten. Neben den Vorlagen kann der Nutzer sich auch eigene Hüllen anlegen. Für das direkte Bedrucken von Rohlingen werden nicht nur Tintenstrahldrucker, sondern auch Lightscribe , Labelflash und Dymo Discpainter unterstützt.

Belight Software Disc Cover 3.0.1
Vergrößern Belight Software Disc Cover 3.0.1

Wie bei Layoutprogrammen üblich, läuft die Gestaltung über Textboxen und diverse Grafikelemente wie Linien und Kreise. Natürlich lassen sich Textboxen an Kreisen entlang ausrichten und um Bilder fließen. Zwei Ebenen und magnetische Hilfslinien vereinfachen die Gestaltung, laufen aber nicht ganz so geschmeidig, wie man es von Apple Pages oder Adobe Indesign gewohnt ist.

Belight Software Disc Cover 3.0.1
Vergrößern Belight Software Disc Cover 3.0.1

Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied zur alten Version. Über 180 Vorlagen-Sätze mit fertig gestalteten Layouts bieten einen guten Start und enthalten neben CD-Aufklebern auch Inlays und Booklets für viele CD-, DVD- und BluRay -Hüllen.

Die Importmöglichkeiten sind für Texte aus Dokumenten, Ordnern und iTunes sowie für Bilder und Videos - unter anderem aus allen iLife-Programmen und Aperture - praxisgerecht und sehr gut. Bei der Verwendung von großen Bildern wird das Programm deutlich langsamer, in seltenen Fällen kann es zu einem Absturz kommen. Beim Start wird man von den Tutorialvideos und einem Assistent für den Schnelleinstieg begrüßt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045961