1016806

Keine Bruchlandung - Flight Control im Test

01.04.2009 | 16:05 Uhr |

Der Beruf des Fluglotsen gilt als einer der stressigsten überhaupt. In dem Spiel Flight Control stellt sich der Spieler den gleichen Herausforderungen. Dutzende Flugzeuge müssen sicher zu Boden gebracht werden.

Flight Control1
Vergrößern Flight Control1

Flight Control ist sehr einfach gehalten. Es gibt lediglich zwei Landebahnen und einen Heli-Platz, auf denen der Spieler die zahlreichen Flugzeuge koordinieren muss. Kommt es zu Kollision, ist das Spiel vorbei. Das Konzept ist auf seine Art genial und kann überzeugen. Zwar wirkt es erst einmal eintönig und langweilig, aber dies legt sich nach kurzer Zeit. Außerdem macht es eine Menge Spaß sich zu verbessern und andere Wege auszuprobieren um die Flugzeuge zum landen zu bringen.

Steuern lässt sich Flight Control sehr einfach: Der Spieler malt mit dem Finger eine Flugroute für jedes Flugzeug. Im Hauptmenü lässt sich ein kurzes, aber informatives Tutorial finden, welches einem die Steuerung erklärt. Der Bewegungssensor wird nicht unterstützt. Einzig die Touchscreen-Steuerung wird genutzt. Das Spiel ist nur auf Englisch, was aber nicht schlimm ist, denn es werden keine wirklichen Englischkenntnisse gefragt um das Spiel zu verstehen.

Fluglotsentetris

Wenn sich die Flugzeuge zu nahe kommen, droht eine Karambolage
Vergrößern Wenn sich die Flugzeuge zu nahe kommen, droht eine Karambolage

Die Grafik des Spiels ist schlicht, farbenfroh, und liebevoll gehalten. Der "WOW-Effekt" bleibt zwar aus, aber hier lässt es sich streiten, ob eine bombastische Grafik überhaupt in das Gesamtkonzept des Spieles passen würde. Ein Pluspunkt ist die schöne Auflösung. Wer pixelige Grafik nicht leiden kann, kommt hier auf seine Kosten.

Dank der niedrigen Hardwareanforderungen läuft das Spiel absolut flüssig. Flight Control läuft stabil, es ist im Test kein einziges Mal abgestürzt. Wer abgefahrenen Soundtracks oder rockige Musik erwartet, muss klar zu einem anderen Spiel greifen. Die Musik des Spiels ist nur für wenige Sekunden im Hauptmenü zu hören. Beim Spielen sucht man vergebens nach musikalischen Klängen. Der restliche In-Game-Sound besteht aus einfachen Elementen, wie "ping" und "schrrr", die an Gameboy Spielesounds erinnern.

Fazit

Wer nach einem einfach zu erlernenden Spiel sucht und sich gerne mal von dem alltäglichen Stress erholen möchte und einen kleinen "Gamer" in sich stecken hat, sollte hier zugreifen. Für wenig Geld bekommt man eine schöne programmierte Applikation, die für Spaß sorgen wird.

Download: Flight Control

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016806