988252

Color It 4.5

01.02.2007 | 15:22 Uhr |

Als „Photoshop for the rest of us“ tituliert der Hersteller Color It, das vielen noch aus alten Zeiten bekannt ist. Die aktuelle Version läuft nun nativ unter Mac-OS X, bisher konnte man Color It nur in der Classic-Umgebung verwenden

Auf Intel-Macs läuft Color It allerdings nur in der Rosetta-Emulation. Da das Programm sehr „schlank“ ist und schnell startet, mindert das die Arbeitsgeschwindigkeit kaum. Das Programm braucht zum Starten und Laden eines etwa 20 Megabyte großen Tiff-Bildes auf unserem Test-Mac nur zehn Sekunden. Das funktionell vergleichbare Produkt Photoshop Elements IV lässt uns hier ganze 42 Sekunden warten. Zum Vergleich: Auch der (Intel-native) Graphic Converter benötigt lediglich knapp zehn Sekunden. Alle Messungen führen wir auf einem Macbook Pro Intel Core 2 Duo mit 2,16 GHz und 1 Gigabyte RAM unter Mac-OS X 10.4.8 durch. Einschränkend ist allerdings hinzuzufügen, dass Color It sich mit einer entsprechenden Fehlermeldung weigert, Dateien in der Größenordnung von 40 MB beziehungsweise einer hoch skalierten Bildgröße zu öffnen.

Umfangreich, aber widerborstig

Color It 4.5 verfügt über eine stattliche Reihe an effektiven Werkzeugen einschließlich Gradiationskurven, womit sich das Tool in den professionellen Sektor hineinbewegt. Auch über ein für Einsteiger leichter zu bedienendes Histogramm ist die Bildverbesserung möglich, ferner stehen automatische Bildkorrekturen mit guten Ergebnissen bereit. Wer mit Color It 4.5 rote Augen entfernen will, muss viel Geduld mitbringen. Die Auswahl der Pixel gestaltet sich sehr umständlich und das Resultat bleibt ohne eigenes Engagement deutlich hinter Konkurrenten einschließlich iPhoto zurück. Die etwas klein geratene aber umfangreiche Toolpalette gestattet über ein Dropdown-Menü den Zugriff auf diverse Kategorien, in der Fülle der Möglichkeiten ohne Quick-Info-Hilfe ist man aber anfangs schnell verloren. Leider liegt auch das hervorragende PDF-Handbuch nur in Englisch vor.

Bei aller Freude mit der flotten und zumeist effektiven Bildbearbeitung stören uns einige Eigenheiten. So verschiebt sich beim Einsatz der Live-Vorschau einiger Tools der Farbton der Bildschirmdarstellung drastisch. Eine realistische Kontrolle, wie sich die Einstellungen später auswirken, ist so kaum möglich. Verschiebt man ein in Color It 4.5 geöffnetes Fenster, zeigt dies wie in alten Zeiten nur einen leeren Rahmen statt „live“ mitzuziehen. Der Umgang mit den Auswahlwerkzeugen ist häufig vertrackt, weil diese sich gelegentlich nicht dort platzieren lassen, wo man sie haben will, sondern sich dickköpfig darüber festsetzen wollen – ein offensichtlicher Bug. Die Gestaltung einiger Fensterdialoge erinnert nostalgisch an den Charme klassischer Mac-Zeiten, passt aber nicht so recht in die ansonsten „moderne“ Aqua-Umgebung.

Während Color It 4.5 über Photoshop-kompatible Plug-ins und CMYK-Farbseparation verfügt, kann es unsere RAW-Beispieldatei sowie ein EPS-Format nicht öffnen. Sehr umfangreich sind wiederum die Mal- und Werkzeugspitzen, die jeweils mit vielen Optionen aufwarten. Besonders gut gefällt uns das „Kernel Tool“, mit dem sich auf einfache Weise diverse Malfilter direkt und basierend auf den individuellen Voreinstellungen der Malwerkzeuge anwenden lassen. Der Umfang der Fotofilter ist allerdings deutlich geringer als in Photoshop-Applikationen. Mit dem Text-Tool lassen sich nicht nur Beschriftungen, sondern auch interessante Effekte generieren – leider ist es nicht möglich, einen einmal verlassenen Text nachträglich zu editieren.

Fazit

Mit Color It 4.5 kommen Fans der klassischen Anwendung jetzt auch unter Mac-OS X auf ihre Kosten. Die Software ist Bildbearbeitung mit beträchtlichem Potenzial, deren Mängel im Detail eine bessere Bewertung verhindern. tha

Wertung

Note: 3,0 befriedigend

Vorzüge flotter Start, läuft schnell unter Rosetta, gute Bildbearbeitungsmöglichkeiten zum kleinen Preis, Masken

Nachteile zum Teil unüber-sichtlich, Probleme mit den Selektionstools, keine überschaubare Ebenenverwaltung, öffnet keine größer skalierten Bilder

Alternative Photoshop-Familie, Lightzone 2, Photoline 32

Preis € (D) 57, € (A) 59, CHF 79

Technische Angaben

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.0

Info Digimage Arts

0 Kommentare zu diesem Artikel
988252