914204

Corinex Power Net

12.08.2003 | 12:30 Uhr |

Eine Alternative zu Wireless-LAN-Produkten wie Apples Airport sollen die Powernet-Adapter von Corinex sein, die Stromleitungen zum Datentransfers mit theoretischen 14 Mbit pro Sekunde nutzen.

Nun ist diese Produktidee nicht unbedingt neu, und zudem unterliegt sie auch mit neueren Powernet-Geräten immer noch den gleichen technischen Hürden. Während die von uns gemessenen Übertragungswerte leicht unter dem eines 802.11b-Wireless-LANs (maximal 11 Mbit/s) liegen (Schreiben: 280 KB/Sek., Lesen: 504 KB/Sek.), gibt es vor allem bei der Installation ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Zunächst benötigt jedes Endgerät, das per Powernet kommunizieren soll, einen eigenen Adapter - bei rund 100 Euro pro Stück sicherlich keine besonders günstige Angelegenheit. Zwar sind die Adapter sehr schnell in Betrieb genommen, jedoch gibt es auch hier die bekannte Einschränkung, dass sich lediglich Stationen auf der gleichen Etage über Powernet erkennen. Hier stößt die Technik an die Grenzen der Elektrotechnik: Normalerweise sind die einzelnen Stromkreise eines Gebäudes voneinander getrennt, somit können sich Powernet-Adapter auf zwei verschiedenen Ebenen nicht sehen. Erst ein so genannten Phasenkoppler, von einem Fachmann nachträglich im Sicherungskasten zu installieren, verbindet die separierten Phasen, damit Powernet zum Beispiel auch in modernen Einfamilienhäusern funktioniert. Den Phasenkoppler hat der deutsche Corinex-Vertrieb Kraftcom übrigens auch im Angebot: Für das unscheinbare Kästchen sind zusätzlich 40 Euro fällig.

Im Lieferumfang eines jeden Adapters befindet sich ein Cat5-Kupferkabel (RJ45, UTP), mit 1,5 Metern angenehm lang ausgelegt. Zur Verschlüsselung der Datenströme nutzt Corinex 56-Bit-Codes nach dem DES-Verfahren. Allerdings lassen sich die Passwörter komfortabel nur über eine sehr einfache Windows-Software ändern. Mac-Benutzer ohne PC-Emulator oder Zugriff auf PC-Hardware greifen alternativ auf ein kleines Terminal-Tool zurück, das allerdings lediglich unter Mac-OS X funktioniert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914204