1021525

Weitere Informationen zum Test DVB-T-Sticks in der Macwelt 9/2009

15.05.2009 | 12:01 Uhr

Messergebnisse und detaillierte Beschreibung zu den jeweiligen TV-Programmen.

Ist die DVB-T-Versorgung im jeweiligen Sendegebiet gewährleistet, kommt die Empfangsleistung der DVB-T-Sticks hinzu. Wir haben als eine der ganz wenigen Magazine die Empfänger messtechnisch geprüft, dazu verwenden wir ein Rhode und Schwarz SFU Broadcast Test System. Das Ergebnis ist schnell erklärt: Nahezu alle Empfänger bieten eine gute Empfangsleistung, der Elgato Eyetv DDT wie DDT Deluxe sowie der Terratec T3 sogar eine sehr gute. Nur der Tubestick von Equinux fällt hier ab, das bestätigt sich auch in unseren Praxistests: Bei schlechten Empfangsbedingungen kann er weniger Sender stabil anzeigen als die anderen Empfänger. Diese Empfangsleistung der Einzeltuner können die Diversity-Tuner deutlich verbessern, dazu verwenden sie zwei Tuner im Verbund (Diversity).

Messergebnisse

Modell

UHF-Frequenzband: 818 MHz, Bandweite 8 Mhz

UHF-Frequenzband: 514 MHz, Bandweite 8MHz

VHF-Frequenzband: 198,5 MHz, Bandweite 7 MHz

Einheit

dBm

dBm

dBm

Aver TV Volar M

-90,5

-90,5

-87,5

Elgato DDT Deluxe

-90,5

-92,5

-92,0

Elgato Diversity Tuner 1

-87,5

-88,0

-90,0

Elgato diversity Tuner 2

-88,5

-88,5

-89,0

Elgato DTT

-89,5

-91,5

-92,0

Elgato Hybrid

-88,0

-89,0

-89,5

Equinux Tubestick Mini

-84,0

-87,0

-83,0

Hauppauge WinTV HVR 900H

-89,0

-88,0

-90,0

Hauppauge WinTV Nova- T

-89,0

-88,0

-89,0

Terratec H5 (Cinergy HTC USB XS)

-88,0

-89,0

-90,5

Terratec T3

-90,0

-92,0

-92,5

Terratec T5 Tuner 1

-88,5

-89,0

-91,0

Terratec T5 Tuner 2

-88,5

-89,0

-90,5

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021525