945616

DVD-Brenner (2)

08.12.2005 | 14:46 Uhr |

Im zweiten Teil unseres Tests von DVD-Brennern testen wir die Geräte auf Kompatibilität mit den iLife05-Programmen Apples. Der Testsieger profiliert sich vor allem mit geringen Betriebsgeräuschen.

Notizen aus dem Testcenter

Bei unseren Kompatibilitätstests stellen wir erfreut fest, dass alle Brenner ohne Probleme und Tricks, wie zum Beispiel Patchburn, mit allen iLife-Applikationen zusammenarbeiten. Voraussetzung sind allerdings Mac-OS X 10.4 und iLife 05. Apple hat hier die restriktiven Maßnahmen gegenüber DVD-Brennern von Drittherstellern stark aufgeweicht. Lediglich iDVD 5 zeigt sich mürrisch, wenn man DVD+R oder DVD+RW-Medien benutzen möchte. Bleibt man hingegen bei den üblichen DVD-R-Rohlingen, arbeitet auch iDVD 5 klaglos.

Schwierigkeiten mit der Brenngeschwindigkeit bei DVDs zeigen sich bei Plextors brandaktuellem Modell, dem PX-750A. Selbst die von Plextor zum Test mitgelieferten Medien will der Brenner nur mit maximal zweifacher Geschwindigkeit beschreiben. Auch ein Firmware-Update auf Version 1.01 ändert daran nichts. Derzeit müssen wir also vom Einsatz dieses Brenners abraten. Wir werden darüber berichten, wenn Plextor ein neues Firmware-Update bereitstellt.

Zwei Geräte zeigen ein ungewöhnliches Verhalten beim Import von Audio-CDs. Sowohl der Samsung als auch der Toshiba schalten hier auf vierfache Lesegeschwindigkeit herunter. Dadurch sind die Laufwerke zwar sehr leise, aber der Importvorgang dauert quälend lange. Offensichtlich will man hier der Musikindustrie entgegen kommen und illegale Raubkopien von Audio-CDs erschweren.

Update (19.12.2005) : Inzwischen hat Samsung auf dieses Problem reagiert. Hier gibt es eine News zu dem Thema.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945616