925916

Data Recycler X 1.3.1

27.08.2004 | 13:49 Uhr |

Das Tool zur Wiederherstellung gelöschter Dateien erweist sich im Macwelt-Test als zuverlässig.

Einen Daemon für alle Fälle installiert Data Recycler X auf der Festplatte. Dieser Daemon - eine Unix-Programmbezeichnung - startet bei jedem Hochfahren des Systems automatisch und überwacht unsichtbar die relevanten Prozesse, um notfalls aus dem Papierkorb oder via Terminal gelöschte Dateien wiederherstellen zu können. Über die Programmoberfläche aktiviert man die systemweite Überwachung und Kontrolle des Papierkorbs sowie das "E.W.S" (Early Warning System) abgekürzte Frühwarnsystem. Dieses scannt die Festplatte periodisch nach Fehlern in der Dateistruktur und warnt den Anwender vor drohenden Datenverlusten. Ferner legt man hier den Festplattenspeicher fest, den das Programm als Cache verfügbar haben soll, um gelöschte Dateien aufzubewahren. In unserem Test rekonstruiert Data Recycler X Dateien und Ordner, die nach seiner Installation aus dem Papierkorb oder per Terminal-Befehl "rm" direkt gelöscht wurden. Das klappt auch, wenn der Rechner zwischendurch mehrfach ausgeschaltet ist, übrigens auch mit iPhoto- wie iTunes-"Abfällen". Die rekonstruierbaren Dateien betrachtet man über die Ordnerdarstellung im Hauptfenster, um gezielt einzelne Dateien wiederherzustellen oder endgültig zu löschen. Gelegentlich erhalten wir nach der Rekonstruktion nur leere Ordner ohne brauchbaren Inhalt.

Fazit

Data Recycler X werkelt unauffällig im Hintergrund und bietet eine gute Chance, verloren geglaubte Daten aus dem digitalen Nirvana zurückzuholen. Mit diesem Daemon auf der Festplatte arbeitet es sich bedeutend ruhiger. Auf regelmäßige Backups sollte man auch mit Data Recycler X nicht verzichten

Wertung: 5 Mäuse / 1,9 / gut

Vorzüge: nach Installation gute Rekonstruktion gelöschter Daten, für externe USB- und Firewire-Laufwerke geeignet, läuft unauffällig im Hintergrund, rekonstruierbare Dateien für jeden Benutzer einzeln einsehbar, integrierter mehrstufiger Shredder für sicheres Löschen

Nachteile: hoher Bedarf an Festplattenspeicher, Filebrowser immer noch unübersichtlich, zeigt und rekonstruiert gelgentlich, Ordner ohne Inhalt, unterstützt nur HFS+, unübersichtlicher Datenbrowser

Alternative: Disk Warrior, Norton Utilities

Preis: 49 US-Dollar

Technische Angaben

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.1.5

Info: Prosoft Engineering

0 Kommentare zu diesem Artikel
925916