1012743

Dreamweaver CS4

05.02.2009 | 11:30 Uhr |

Bei kaum einer neue Dreamweaver-Version waren die Erwartungen so hoch gesteckt wie bei der aktuellen. Seit dem Wegfall von Golive ist der Web-Editor stärker in den Fokus der Internet-Entwickler gerückt

Zur Anwendergemeinde von Dreamweaver zählen traditionell eher Code-orientierte Web-Gestalter. Alle anderen fühlen sich von der Fülle von Funktionen, die sich dem HTML-Code widmen, nahezu erschlagen. Nach dem Wegfall von Golive rückt Dreamweaver CS4 auf den Webdesign-Thron und muss beide Anwendergruppen begeistern: die Designer und die Programmierer. Adobe hat das Problem auf eine elegante Weise gelöst.

In Version CS4 haben die Entwickler Dreamweaver in die neue, einheitliche Oberfläche der Creative Suite 4 gegossen. Damit erhält das Programm die Anwendungsleiste mit dem Arbeitsbereichumschalter, einem Menü zum Zugriff auf Arbeitsbereiche. Muss der Benutzer in früheren Versionen vergleichbare Funktionalität im Menü "Fenster > Arbeitsbereichlayout" suchen und die benötigten Einstellungen mühsam zusammenstellen, genügt jetzt ein Mausklick, um zwischen den Oberflächenmodi "Designer", "Designer kompakt", "Programmierer Plus" oder "Dual Screen" (für Arbeitsplätze mit zwei Bildschirmen) umzuschalten.

Mit Hilfe der Anwendungsleiste kann man schnell zwischen voreingestellten Arbeitsbereichen umschalten. Die Einstellung "Klassisch" emuliert die Vorgängerversion.
Vergrößern Mit Hilfe der Anwendungsleiste kann man schnell zwischen voreingestellten Arbeitsbereichen umschalten. Die Einstellung "Klassisch" emuliert die Vorgängerversion.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1012743