953567

Filme und DVDs archivieren

28.07.2006 | 13:14 Uhr |

Trotz unterschiedlicher Konzepte lassen sich die beiden Tools Movies Database und DVDpedia miteinander vergleichen: Sie helfen dabei, über interessante Filme oder den eigenen DVD-Bestand den Überblick zu bewahren.

Ein Unterschied vorneweg: Nur Movies Database liegt sowohl für Mac-OS X als auch Windows vor. Wogegen DVDpedia wie die anderen Produkte des Herstellers (Bookpedia, Gamepedia) eine reine Mac-Applikation ist. Der Bedienoberfläche hat das bei letzterem gut getan: Diese ist geschmackvoll, übersichtlich und einfach "Mac-like". Bei Movies Database dagegen macht sich der Windows-Einfluss deutlich und leider hässlich bemerkbar, dies merkt man übrigens auch an der völlig überladenen Homepage des Anbieters der Film-Datenbank. Das hat auch auf die Funktionalität Einfluss: Mit DVDpedia findet man sich praktisch sofort zurecht, während man bei Movies Database den Eindruck hat, es im Grunde mit verschiedenen Applikationen unter einer Haube zu tun zu haben. Wildes Suchen und Herumklicken, um die gewünschte Funktion oder die richtige Stelle wieder zu finden, ist dadurch oft die Folge. Immerhin helfen die konsequent vorhandenen, aber leider nur englischsprachigen "Quick-Infos", die bei den Buttons Auskunft über deren Sinn und Zweck geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953567