917020

Firewire Audio-Interface

19.11.2003 | 15:16 Uhr |

Die Firma Motu stellte vor gut 2 Jahren als erster Hersteller ein Firewire Audio-Interface mit der Bezeichnung 828 vor. Jetzt kommt der Nachfolger auf den Markt.

Der Vorteil von FireWire über USB liegt auf der Hand: Mehr Durchsatz bedeutet mehr Kanäle. Das 828 bot 18 simultane Ein- und Ausgänge. Da diese externe FireWire Lösung auch keine PCI Karte benötigt, konnten auch PowerBooks und iBooks in den Genuss von High-End Audio kommen. Mit dem 828mkII ist jetzt von MOTU die zweite Generation dieses Audio Interfaces verfügbar.

Das 828mkII wurde in allen Punkten verbessert. Die Sampling Rate wurde von 48 auf 96 kHz erhöht, eine Midi-Schnittstelle wurde integriert, eine zweite FireWire Schnittstelle wurde hinzugefügt und es stehen jetzt 20 Eingänge und 22 Ausgänge zur Verfügung, die simultan genutzt werden können. Die Geräte-Front wurde mit Reglern, einer Pegelanzeige und einem 2-zeiligen Display erweitert. Das 828mkII funktioniert nun auch im Stand-Alone Betrieb ohne Computer als Mischer und kann von den Dreh-Reglern der Front bedient werden.

Rackmischer im Miniformat

Das 828mkII kann jetzt als Audio-Interface für den Computer und für den Live-Einsatz verwendet werden. Analog stehen 10 Eingänge, davon 2 mit Mikro-Vorverstärker und Phantomspeisung (notwendig für Kondensator Mikros) und 12 Ausgänge zur Verfügung. Analog kann das 828mkII mit 24 Bit und 96 kHz umwandeln. Digital sind 10 Ein- und Ausgänge, 8 davon im verbreiteten Adat -Optical und 2 in S/PDIF Format vorhanden. So bietet das 828mkII die Funktion eines 20 Eingang 8 Bus Mischers wobei alle Parameter mit den Reglern an der Front des 828mkII eingestellt werden können. Für diejenigen die lieber ihre Einstellung auf dem Mac machen: Die mitgelieferte CueMix Software stellt ein Mischpult dar, auf dem alle Parameter mit der Maus eingestellt werden können. Bis zu 16 verschiedene Mischpult Konfigurationen können im 828mkII gespeichert werden. Die CueMix Software kann auch unabhängig von der verwendeten Aufnahme Software (z.B. Logic, Cubase etc.) benutzt werden, um komplexe Mischungen während einer Aufnahme zu realisieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
917020