972562

Font Agent Pro 3.3

04.07.2007 | 13:07 Uhr |

Neben Suitcase und Font Explorer gibt es mit Font Agent Pro eine weitere, bei uns bisher aber weniger bekannte Schriftenverwaltung. Macwelt testet Version 3.3 der Schriftenlösung.

© Insider/Macland

Die vollständig auf Deutsch lokalisierte Software beherrscht das automatische Aktivieren von Schriften sowohl generell als auch mit Hilfe von mitgelieferten Plug-ins für die wichtigsten Publish-Programme (Indesign, Illustrator, Photoshop und Xpress). Anders als Suitcase und Font Explorer muss Font Agent nicht starten beziehungsweise gestartet sein, um Schriften zu aktivieren. Beendet man ein Programm, werden die Schriften jedoch nicht automatisch deaktiviert, wie das beispielsweise Suitcase macht. Dafür ist Font Agent die einzige Schriftverwaltung, die Zeichensätze auch in der Classic-Umgebung automatisch aktiviert.

Verwaltung: In dem dreigeteilten Fenster von Font Agent verwaltet man Schriften, Fontbibliotheken und Gruppen und kann sich eine Voransicht anzeigen lassen.
Vergrößern Verwaltung: In dem dreigeteilten Fenster von Font Agent verwaltet man Schriften, Fontbibliotheken und Gruppen und kann sich eine Voransicht anzeigen lassen.
© Insider/Macland

Font Agent verwaltet Schriften in einem eigenen Verzeichnis

Verwaltet werden die Schriften von Font Agent in einem Verzeichnis, welches das Programm standardmäßig im Benutzerordner anlegt. Um Schriften zu verwenden, muss man sie zuerst dorthin importieren, temporär von einem anderen Medium öffnen lassen sie sich nicht. Zur besseren Übersichtlichkeit legt man sich thematische oder kundenspezifische Bibliotheken an, und importiert die Fonts jeweils dorthin. Für jede Bibliothek legt Font Agent dann einen eigenen Unterordner an. Darüber hinaus gibt es Gruppen, um schon importierte Schriften zusammenzustellen und gemeinsam einzuschalten, Schriften in Startgruppen werden automatisch beim Anmelden des Benutzers aktiviert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
972562