987492

Font Agent Pro 3.3

01.10.2007 | 14:57 Uhr |

Neben Suitcase und Font Explorer gibt es mit Font Agent Pro eine weitere Schriftenverwaltung. Sie beherrscht das automatische Aktivieren von Schriften sowohl generell als auch mit Hilfe von mitgelieferten Plug-ins für Publish-Programme (Indesign, Illustrator, Photoshop und Xpress).

Front Agent Pro 3.3, Insider
Vergrößern Front Agent Pro 3.3, Insider

Font Agent muss nicht gestartet sein, um Schriften zu aktivieren. Beendet man ein Programm, werden die Schriften nicht automatisch deaktiviert, wie das etwa Suitcase macht. Dafür kann Font Agent als einziger Zeichensätze auch in der Classic-Umgebung automatisch aktivieren.

Für jede Bibliothek legt Font Agent einen eigenen Unterordner an. Darüber hinaus gibt es Gruppen, um schon importierte Schriften zusammenzustellen und gemeinsam einzuschalten, Schriften in Startgruppen werden automatisch beim Anmelden des Benutzers aktiviert.

Beim Import prüft Font Agent die Schriften, teilt Zeichensatzkoffer in einzelne Schriftdateien auf und importiert bei Dopplern immer nur eine Version. Außerdem verwaltet das Programm auf Wunsch die Zeichensätze in den Font-Ordnern des Systems, ausgenommen die Systemschriften.

Fazit

Font Agent ist eine stabile und problemlose Schriftverwaltung auf Augenhöhe mit Suitcase und Font Explorer. Zudem gibt es eine Workgroup- und eine Serverversion, um Schriften gemeinsam zu nutzen. th

Wertung

Note: 1,7 gut

Vorzüge Programm muss zur Aktivierung nicht gestartet sein, automatisches Aktivieren in allen Programmen, deutschsprachig

Nachteile Schriften müssen importiert werden, kein automatisches Schließen beim Beenden von Programmen

Alternative Suitcase Fusion, Font Explorer

Preis € (D) 109, € (A) 110, CHF 156

Technische Angaben

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.3

Info Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
987492