987864

Foto MagicoPro 2.0.1

01.08.2007 | 12:51 Uhr |

Wie bisher lassen sich etwa aus der iPhoto-Bibliothek leicht Präsentationen mit präzise steuerbarem Ken-Burns-Effekt, schicken Übergangseffekten und Musik auch mit mehreren Tracks pro Diashow erstellen.

Foto Magico Pro 2
Vergrößern Foto Magico Pro 2

Die Bilder sowie Texte für Titel, Zwischentitel und Abspann (mit oder ohne Foto) lassen sich zoomen und drehen. Neu hinzugekommen sind neben einer wesentlich schnelleren Darstellung der Fotovorschaubilder Exportoptionen, beispielsweise um einen Bildschirmschoner zu erstellen. Das gilt auch für den neuen Player, der aus einer Diashow eine Stand-alone-Gelegenheit macht, die in höchster Qualität auch auf Macs ohne Foto Magico abläuft. Leider bietet Foto Magico diese Exportoption noch nicht für Windows-Rechner. Diese Funktionen bedingen auch den Unterschied zwischen der Express- und der Proversion: Letztere bietet bei Bedarf benutzerdefinierte transparente Wasserzeichen und sehr viel variablere Exportoptionen, zusätzlich ermöglich die Proversion den Export ins HD-Format. Erfreulich ist die sehr gute Hilfedatei. Auch wenn Foto Magico für das schnelle Erstellen einer Diashow bereits sehr gute Werkzeuge besitzt – seine eigentliche Stärke liegt darin, dass man Animationen, Übergänge und die Musik sekundengenau einstellen kann.

Fazit

Für das flotte wie nach Bedarf ausgeklügelte Erstellen ansehnlicher Diashows gibt es am Mac derzeit kein besseres Tool als Foto Magico. tha

Wertung

Note: 1,3 sehr gut

Vorzüge einfache Grundbedienung, sehr ansprechende Diashows mit wenig Aufwand, umfangreiche Exportoptionen, unterstützt mehrere Musikstücke pro Präsentation, Spotlight-Support

Nachteile Stand-alone-Player nicht für Windows-Rechner, nur eine Tonspur

Alternative iPhoto 6, Zebo Photo, Apimac Slide Show

Preis Pro: € (D) 120, € (A) 122, CHF 172; Express: € (D) 50, € (A) 51, CHF 72

Technische Angaben

Systemanforderungen ab Mac-OS X 10.3.9, Quicktime 7.1

Info ASH

0 Kommentare zu diesem Artikel
987864