1021509

iPhone-Bolzplatz: X2 Football 2009

15.07.2009 | 11:24 Uhr |

Mit X2 Football ist eine zweite anspruchsvolle Fußballsimulation in den App Store gekommen. Dynamische Spielabläufe und Live-Kommentator sollen für Stimmung auf dem Platz sorgen.

X2 Football Freistoß
Vergrößern X2 Football Freistoß

Mit X2 Football ist eine neue Fußballsimulation auf das iPhone gekommen. Ähnlich wie bei Real Football 2009 steuert der Spieler seine Spielfiguren über ein Steuerkreuz und mehrere Schusstasten. Anders als bei Real Football ist das Steuerkreuz hier flexibel. Seine Position ist nicht auf dem Bildschirm fixiert, sondern erscheint dort, wo der Spieler seinen linken Daumen auf dem Display platziert. Dadurch kann man nicht mehr versehentlich daneben tippen.

Die Schusstasten sind hier in Form von zwei Beinen, die sich einen Fuß teilen, angeordnet. Damit kann man in der Offensive passen, in den Lauf passen oder aufs Tor bolzen. In der Defensive wechselt man damit den aktiven Spieler, attackiert den Gegner oder grätscht. Wie es sich für eine Fußballsimulation gehört, gibt es Fouls, Freistöße, Karten und Verletzungen.

X2 Football 2009

Gut gelungene Fußballsimulation

Exient, x2football.com

Preis: Eur 5,50

Note: 1,2 sehr gut

Vorzüge: Steuerkreuz passt sich an, Wiederholungen

Nachteile: Keine Vereinsmannschaften, Kein Ligamodus

Alternativen: Real Football 2009

Zur Auswahl stehen zahlreiche Nationalmannschaften, Vereinsteams fehlen. Hier verwöhnt X2 Football mit den echten Spielernamen der Profi-Kicker. Positiv fällt die Bewegung der Pixelspieler auf. Man kann Gegner überlupfen, in den freien Raum passen. So gibt es einige Spielzüge, die dadurch relativ dynamisch wirken. Ebenso positiv ist die Sprachausgabe. Das Spielgeschehen wird von einem englischsprachigen Kommentator begleitet, was für mehr Atmosphäre sorgt. Die Ansagen wiederholen sich allerdings recht häufig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021509