945396

Gamepedia - Tool für die Spielekatalogisierung

06.12.2005 | 14:26 Uhr |

Gamepedia liest Spiele-Informationen von Amazon aus und sammelt Bilder wie Texte in einer iTunes-ähnlichen Oberfläche.

Suchen und Finden bei Amazon

Bibliothek mit intelligenten Listen
Vergrößern Bibliothek mit intelligenten Listen

Die guten alten Zeiten - vor etwa 10 Jahren spielte man auf dem Mac Marathon, Myst oder Wing Commander IV. Irgendwo hat man die Spiele mit Verpackung vielleicht im Regal oder weniger leicht zugänglich auf dem Speicher verstaut. Eine Bestandsaufnahme wäre jetzt nicht schlecht. Auch darüber, ob man das eine oder andere Spiel an wen verliehen hat. Dabei hilft auf überzeugende Weise Gamepedia, das Informationen zu einem gesuchten Spiel aus verschiedenen Amazon-Sites ausliest. Dabei lassen sich bestimmte Niederlassungen, wie etwa die japanische, bei Bedarf ausschließen oder Prioritäten setzen, damit das Tool zuerst bei der deutschen Amazon-Filiale sucht. Findet die Software dort nichts, geht es automatisch zum nächsten Store - etwa Amazon USA - weiter. In einem eigenen Fenster mit Schublade zum besseren Überblick präsentiert Gamepedia die Ergebnisse einschließlich Titel, Spieleplattform (Windows, Macintosh, Playstation, Gameboy und andere), Hersteller/Entwickler und das Genre. So weit vorhanden auch Erscheinungsdatum, Preis sowie UPC (amerikanischer Universal Product Code mit 12-stelligen Nummern für den Barcode). Mit letzterem Wert kann man sogar umgekehrt verfahren, indem man per Scanner oder iSight-Kamera den Barcode von einer Verpackungshülle einliest und Gamepedia nach dem passenden Spiel suchen lässt.

Direktexport zu .Mac mit diversen Vorlagen
Vergrößern Direktexport zu .Mac mit diversen Vorlagen

Unabhängig von der Suchmethode präsentiert Gamepedia außer den bereits genannten Einträgen das Cover eines Spiels sowie Leserkommentare bei Amazon. Für alle Resultate gilt, dass sie nur angezeigt werden, so weit sie auf der Site auch vorhanden sind. Ist man mit einem Ergebnis zufrieden, übernimmt man es per Mausklick in die Bibliothek von Gamepedia, die sich mit der schicken Oberfläche, aber auch seiner Funktionalität in der Tat weitgehend an Apples iTunes anlehnt, einschließlich Bewertungsskala und Suchfunktion. Die von anderen Amazon-Kunden übernommenen Kommentare sind übrigens voll editierbar und lassen sich den eigenen Bedürfnissen anpassen - findet sich kein Text zum gesuchten Spiel, gibt man ihn einfach selbst in das Feld ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945396