936017

GlobalTraceRoute: IP-Pfade optisch

02.05.2005 | 14:02 Uhr |

Subrosasoft bietet mit GlobalTraceRoute ein registrierungsfreies und Tiger-kompatibles Tool zum Nachverfolgen der Routen, die Datenpakete vom eigenen Rechner aus weltweit nehmen.

Mac-OS X hat es bereits an Bord: im Netzwerk-Dienstprogramm findet sich auch ein Eintrag für den Unix-Befehl "Traceroute". Diese Funktion verfolgt in einer recht kryptischen, dafür aber genauen Übersicht den Weg der eigenen Rechnerdaten bis zum Ziel der Reise unter Auflistung von IP-Nummern und Domains. Wer an so vielen Details gar nicht interessiert ist oder sie nicht auszuwerten weiß, kann jetzt mit dem Freeware-Tool GlobalTraceRoute auf optisch nett gemachte Weise ebenfalls den Weg über die weltweiten Router nachverfolgen - das Programm zeigt die passierten IP-Adressen sowie die Länder, in denen die erreichten Router ihren Platz haben und repräsentiert das Ganze auf einer Weltkarte. Diese lässt sich unabhängig von der "echten" Tageszeit für Tag oder Nacht sowie als politische oder "Bio"-Karte darstellen. So erfahren wir recht schnell, dass auch die Domain www.apple.de in den USA beheimatet ist. Und auch unser Weg zu www.macwelt.de führt über die Staaten, aber ebenso die Niederlande, Großbritannien sowie Darmstadt. Im Vergleich mit Traceroute zeigt GlobalTraceRoute aber längst nicht alle Stationen auf - auch nicht den Startpunkt der Webreise beim eigenen Router zuhause mit dessen IP-Adresse, etwa 192.168.1.1.

Fazit

Ein kurzfristig unterhaltsames Vergnügen mit einigen aufschlussreichen Erkenntnissen, nicht mehr, aber auch nicht weniger hat das von Subrosasoft frei angebotene Tool GlobalTraceRoute vorzuweisen. Profis bleiben lieber beim - im Rahmen von Mac-OS X ebenfalls kostenlosen - Traceroute.

Info: Subrosasoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
936017