1041332

Mac Mini, iMac und Macbook für Einsteiger im Test

29.10.2010 | 17:40 Uhr |

Der ideale Einsteiger-Mac muss ein guter Allrounder sein, der allerdings nicht zu viel kosten darf. Wir vergleichen die günstigsten Macs (im Test: Mac Mini, iMacs, Macbook) und zeigen, wo Sie die beste Leistung fürs Geld bekommen.

Wer seinen Rechner beruflich nutzt, hat meist klare Vorgaben, was der Mac leisten muss. Im privaten Bereich funktioniert die Auswahl anders. Hier wird der Mac für alles Mögliche benutzt, wobei in der Regel keine Höchstleistungen gefordert werden. Dafür hat jedoch der Geldbeutel ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. In der folgenden Kaufberatung konzentrieren wir uns auf die günstigsten Macs: Mac Mini, iMac 21,5" und 27" sowie Macbook (Pro). Wir vergleichen ihre Stärken und Schwächen, testen die Leistung und geben Tipps, wie Sie das passende Modell finden.

Was darf es kosten?

Als Erstes legen wir unser Budget fest, denn was nutzt der schönste Rechner, wenn man ihn nicht bezahlen kann. Der Einstiegspreis für einen aktuellen Mac liegt bei etwa 1000 Euro. Deutlich unter diesen Wert kommt man nicht, zumindest nicht, wenn es ein neues Gerät sein soll. Um etwas Spielraum zu haben, beschränken wir uns nicht auf die günstigsten Modelle, sondern ziehen die obere Preisgrenze bei 1500 Euro. Damit stehen insgesamt noch sechs Modelle aus Apples Angebot zur Auswahl, drei stationäre Macs und immerhin auch drei mobile Modelle.

Die Kandidaten

Bei den Desktop-Macs bleiben die beiden iMacs mit 21 Zoll großem Bildschirm im Rennen. Während der kleinere mit einem Preis von rund 1200 Euro im mittleren Bereich des Budgets liegt, schöpft die schnellere Ausführung den Rahmen voll aus. Als dritter im Bunde erfüllt der Mac Mini unsere Preiskriterien. Er kostet nach der jüngsten Preiserhöhung etwas über 700 Euro, wobei man nicht vergessen darf, dass der Mini als einziger Mac ohne Tastatur und Maus ausgeliefert wird. Je nach Monitor liegt er im unteren bis mittleren Preisbereich.

Desctop Macs Basiskonfigurationnen

Mac Mini

iMac 21,5"

iMac 21,5"

iMac 27"

Preis

709€

1199€

1499€

1699€

Prozessor

Core 2 Duo 2,4 (bis 2,66) GHz

Core i3 3,06 GHz

Core i3 3,2 GHz (i5 3,6 GHz 180€)

Core i3 3,2 GHz (i5 3,6 GHz 180€)

Arbeits-speicher

2 (bis 8) GB

4 GB (max. 16 GB)

4 GB (max. 16 GB)

4 GB (max. 16 GB)

Festplatte

320 (bis 500) GB

500 GB

1,0 TB (bis 2,0 TB)

1,0 TB (bis 2,0 TB + SSD)

Display

extern

1920 x 1080 Pixel, 21,5 Zoll (ca. 55 cm)

1920 x 1080 Pixel, 21,5 Zoll (ca. 55 cm)

2560 x 1440 Pixel, 27 Zoll (ca. 69 cm)

Grafikkarte

Nvidia Geforce 320M 256 MB (Shared)

ATI Radeon HD 4670 256 MB

ATI Radeon HD 5670 512 MB

ATI Radeon HD 5670 512 MB (opt. HD 5750)

Vorteile

Günstiger Einstieg, Monitor wählbar, HDMI, wenig Stromverbrauch

Günstiger Einstieg, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mehr Leistung als kleines Modell, gute Ausstattung

Großes Display mit Monitorfunktion, sonst wie 21-Zoll-Modell

Nachteile

Langsame Festplatte, schwache 3D-Grafik, ohne Tastatur u. Maus

Nicht als Monitor nutzbar, nur Glossy-Display

Nicht als Monitor nutzbar, nur Glossy-Display

Nur Glossy-Display, für Einsteiger schon recht hoher Preis

Bei den tragbaren Rechnern bleiben nur die kleinen 13-Zoll-Modelle übrig. Das wäre das weiße Macbook für 999 Euro und dann noch zwei Varianten des kleinen Macbook Pro, die sich wie die iMacs nur im Prozessortakt und in der Ausstattung unterscheiden. Die Pro-Modelle kosten 1149 und 1449 Euro. Das weiße Macbook und der Mac Mini sind allerdings die letzten Rechner, die Apple noch mit 2 statt 4 GB Arbeitsspeicher ausliefert.

Macbooks Basiskonfigurationen

Macbook 13"

Macbook Pro 13"

Macbook Pro 13"

Preis

999€

1149€

1449€

Prozessor

Core 2 Duo 2,4 GHz

Core 2 Duo 2,4 GHz

Core 2 Duo 2,66 GHz

Arbeits-speicher

2 (bis 4) GB

4 (bis 8) GB

4 (bis 8) GB

Festplatte

250 (bis 500) GB

250 (bis 500) GB

320 (bis 500) GB

Display

1280 x 800 Pixel 13,3 Zoll (ca. 34 cm)

1280 x 800 Pixel 13,3 Zoll (ca. 34 cm)

1280 x 800 Pixel 13,3 Zoll (ca. 34 cm)

Grafikkarte

Geforce 320M 256 MB (vom RAM)

Geforce 320M 256 MB (vom RAM)

Geforce 320M 256 MB (vom RAM)

Maße

33,0 x 23,2 x 2,7 cm 2,13 kg

32,5 x 22,7 x 2,4 cm 2,04 kg

32,5 x 22,7 x 2,4 cm 2,04 kg

Vorteile

Günstiger Einstieg, kompaktes Gehäuse

Preiswürdigkeit, Alugehäuse, Firewire, Tastaturbeleuchtung

Sehr kompakt, Alugehäuse, Firewire, Tastaturbeleuchtung

Nachteile

Kein Firewire, schwache 3D-Grafik, Glossy-Display

Schwache 3D-Grafik, nur Glossy-Display

Hoher Aufpreis, schwache 3D-Grafik, nur Glossy-Display

0 Kommentare zu diesem Artikel
1041332