945330

Konica Minolta Dynax 5D

01.12.2005 | 13:45 Uhr |

Der Markt für digitale Spiegelreflexkameras erlebt derzeit einen Boom. Viele Hersteller bieten Modelle für Einsteiger an, als einzige ihrer Klasse kommt die DSLR-Kamera Dynax 5D von Konica Minolta mit Bildstabilisator.

Wackelschutz: Als einzige DSLR-Kamera ihrer Preisklasse bietet die Konica Minolta Dynax 5D einen eingebauten Bildstabilisator.
Vergrößern Wackelschutz: Als einzige DSLR-Kamera ihrer Preisklasse bietet die Konica Minolta Dynax 5D einen eingebauten Bildstabilisator.

Als einzige Spiegelreflexkamera im Einstiegsbereich bietet die Dynax 5D wie die Dynax 7D einen eingebauten Bildstabilisator, mit dem man in Verbindung mit der hohen Empfindlichkeit von bis zu ISO 3200 auch bei schwachem Licht, etwa auf Konzerten oder bei Nachtaufnahmen, ohne Blitz scharfe Fotos einfangen kann. Das Gehäuse der Konica Minolta Dynax 5D besteht aus Kunststoff und wirkt trotzdem hochwertig. Gummibeläge sorgen am angenehm großen Griff, die Stelle der Rückseite, auf der der Daumen ruht und an der rechten Seite der Kamera für einen sicheren Halt. Die Bedienelemente sind wohlüberlegt angebracht, so lässt sich die Kamera leicht einstellen. Beispielsweise kann man über die Fn-Taste schnell den AF-Bereich, die Autofokus-Art, die Messmethode, die Belichtungskorrektur und den Farbmodus ändern. Dafür braucht es aber das 2,5 Zoll große Display, bei der sich die Anzeige bei Hochformatfotos anpasst. Nützlich ist auch ein Einstellrad für den Weißabgleich, der sich auf der Oberseite der Kamera befindet. Hier kann man zwischen den Funktionen Automatik, Szenen, Manuell und auch Farbtemperatur wählen. Letzteres ist praktisch, weil man die korrekte Farbtemperatur von 3000 Kelvin für ein Lowcost-Fotostudio mit Baustrahlern einstellen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945330