1018625

Hilfe bei der Farbwahl

11.05.2009 | 13:44 Uhr |

Kreative sind beim Finden harmonischer Farbkombinationen weitgehend auf sich gestellt. Mit Kuler, einer Erweiterung der Creative Suite 4, ändert sich das. Die Farbhilfe gibt es - je nach Anwendung - in unterschiedlichen Varianten

Kuler hilft beim Zusammenstellen geeigneter Farbfelder und Paletten.
Vergrößern Kuler hilft beim Zusammenstellen geeigneter Farbfelder und Paletten.

Bildbearbeitungs-, Layout- und Webdesign-Anwendungen haben im vergangenen Jahrzehnt eine hohe Verfeinerung erfahren. Funktionen für das geschmackssichere Zusammenstellen von Farben beschränken sich in der Regel darauf, digitale Farbbibliotheken von professionellen Herstellern wie etwa Pantone zur Verfügung zu stellen. Adobe hat dafür einen neuen Ansatz gewählt.

Der "Ur-Kuler": Farbhilfe in Illustrator CS3

Nutzer von Illustrator CS3 hatten schon länger Gelegenheit, sich mit Kuler-Funktionen vertraut zu machen. Die grundlegenden Features sind im Illustrator-Bedienfeld "Farbhilfe" komplett präsent. Im Hauptfenster enthält "Farbhilfe" ein Zellenraster mit aufeinander abgestimmten Farbnuancen. Welche Farbnuancen das Zellenraster präsentiert, hängt von der Flächen- und Konturfarbe des aktuell angewählten Objekts ab und vom aktuell eingestellten "Betriebsmodus". Über das Aufklapp-Icon links unten in der Bedienfeldleiste lassen sich unterschiedliche Farb-Pools einstellen - beispielsweise eines der aufgeführten Farbfeldersets in der Liste. Anzahl und Deutlichkeit der Abstufungen kann man über das Bedienfeldmenü regulieren. Welcher Harmonieregel das Programm dabei folgen soll, kann man über die Aufklappliste im oberen Fenster einstellen. Spätestens hier kommen dann Gestaltungsgrundsätze aus Grafikdesign und Farbharmonielehre ins Spiel: Neben "Komplementär", "Schattierung" oder "Triade" stehen rund zwanzig weitere Farbharmonieschemata zur Verfügung.

Die Farbhilfe in Illustrator CS3 ist der Vorläufer des aktuellen Kuler.
Vergrößern Die Farbhilfe in Illustrator CS3 ist der Vorläufer des aktuellen Kuler.
Auch hier lassen sich schon Farbsets zusammenstellen.
Vergrößern Auch hier lassen sich schon Farbsets zusammenstellen.

Die wahren Kapazitäten der Illustrator-Farbhilfe zeigen sich, wenn man auf den zweiten Button von rechts in der Bedienfeld-Fußleiste klickt. Die daraufhin erscheinende Funktion "Farben bearbeiten" enthält ebenfalls die aufgeführte Liste mit den Harmonieregeln - jedoch kombiniert mit einem Kreis zur Farbauswahl sowie einem Anfasser, über den sich die eingestellte Harmonieregel innerhalb eines Farbkreises variieren lässt. Der entscheidende Vorteil: Beide Funktionen - "Farbhilfe" und "Farben bearbeiten" - ermöglichen das Abspeichern selbst angelegter Farbgruppen und deren Übertragung in das Bedienfeld "Farbfelder".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018625