1010261

Videos am Mac - neue Formate, neue Probleme

19.12.2008 | 11:00 Uhr |

Vor allem dank Video-Seiten wie Youtube bekommt man immer öfter Videos zugeschickt. Als Mac-Anwender hat man allerdings manchmal Probleme, Videos aus der Windows-Welt abzuspielen, gibt es doch unzählige verschiedene Videoformate. Wir zeigen, wie es geht und wie man auch seltene Formate auf einen iPod bringt.

Quicktime
Vergrößern Quicktime

Videos Abspielen: Flip4Mac und VLC

Will man die Videodatei nur abspielen, besorgt man sich am besten die beiden Programme Flip4Mac und VLC . Der Quicktime-Player kann von sich aus bereits viele Videoformate abspielen, der kostenlose Player VLC auch seltenere Formate.

Safari, der Finder und Mail greifen auf Quicktime zurück, wenn sie versuchen ein Video abzuspielen. Der komfortabelste Weg ist deshalb, Quicktime zusätzliche Formate beizubringen. Eigentlich besitzt der Player dafür eine integrierte Funktion, die sich bei Abspielproblemen meldet. Sie leitet den Anwender auf eine Apple Seite mit einer Liste mit Quicktime-Erweiterungen. Allerdings handelt es sich dabei neben verbreiteten Codecs wie Divx vor allem um Profi-Codecs, wie etwa dem Ensharpen-Codec für das Abspielen von Camtasia-Videos. Privatanwender werden in der Praxis aber eher Probleme mit Windows-Videoformaten wie WMV oder Spezialformaten wie MKV haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1010261