894966

Macpublisher Pro 2.1.6

19.12.2002 | 10:59 Uhr |

Das kostengünstiges Layoutprogramm überrascht mit großer Funktionsvielfalt, enttäuscht aber durch seine schwachen Import- und Exportm?glichkeiten.

Mit den Giganten der Layoutsoftware Indesign und Xpress kann sich Macpublisher Pro kaum messen. F?r die Druckvorstufe f?llt es schon wegen mangelnder Exportm?glichkeiten aus: Lediglich im eigenen Format sowie als Text oder HTML-Datei l?sst sich eine erstellte Seite sichern, beim Import ist ebenfalls nur Text erlaubt. Daf?r geht die Software mit allen g?ngigen Bildformaten um.

Macpublisher Pro bietet beeindruckend viele Features: In verkettbaren Text- und Grafikrahmen arbeitet der Layouter ?hnlich wie in Xpress. F?r wiederkehrende Publikationen stehen Musterseiten zur Verf?gung, die leicht an eigene Bed?rfnisse anzupassen sind. Farben f?r Text und Bild sind zwar nur sp?rlich vorgegeben, lassen sich aber editieren und schnell erg?nzen. Text an Bezier-Kurven entlang auszurichten, ist kein Problem. Eine Funktion namens "Power Text" erinnert stark an das "Word Arts" aus Microsoft Word f?r Text-Spezialeffekte und funktioniert fast ebenso gut; nur ein unregelm??iger Konturfluss um die Wortgrafik ist nicht m?glich.Der Konzeptbereich links oder rechts vom Dokument erlaubt das Ablegen von Grafik- oder Rahmentextelementen zur sp?teren Nutzung. Auch die im Programm integrierte Hilfefunktion kann sich sehen lassen. Das Highlight von Macpublisher sind zweifellos die dutzenden Vorlagen f?r Briefe, Rechnungen, Flyer, Newsletter und vieles andere mehr. Dabei lassen sich vorbereitete Grafik-und Textelemente direkt im Vorschaufenster eingeben und sp?ter im Dokument weiter bearbeiten. Merkw?rdigerweise akzeptiert das Programm unter Mac-OS X nicht jede Textdatei, der Hersteller best?tigte auf unsere Anfrage diesen Bug und plant, ihn zu beheben. Macpublisher erlaubt Einfluss auf Zeichenabstand, Laufweite und Zeilenabstand. Wenn dem Programm in der vorliegenden Version etwas wirklich fehlt, dann ist es ein Tabellenwerkzeug, auch einkopieren lassen sich Tabellen nicht.

Fazit

Mit Macpublisher Pro layouten sich auf leicht erlernenbare Weise auch anspruchsvollere Seiten. Auf Grund der genannten Einschr?nkungen bietet es sich - auch wegen des ausgesprochen g?nstigen Preises - vor allem f?r den ambitionierten Heimanwender mit semiprofessionellem Anspruch an. tha

Wertung:

5 M?use (2,4 gut)

Vorz?ge:

Einfache Bedienung komplexer Funktionen, niedriger Preis, Tutorial, gute Auswahl an Vorlagen

Nachteile:

Nur englische Version, geringe Kompatibilit?t (nur Text-Import), nur ein Widerrufen-Schritt, keine Tabellenfunktion

Alternativen:

Pagemaker 7, Ragtime X 5.6b

Preis:

14,95 US-Dollar

Systemanforderungen:

Ab Mac-OS 9.0, Mac-OS X

Info:

Metis International, Inc.

0 Kommentare zu diesem Artikel
894966