1034875

HP Laserjet P1606dn – Flotter Laserdrucker

11.05.2010 | 11:08 Uhr |

Schwarz-Weiß-Laserdrucker sind dankbare Arbeitstiere für das Büro. Sie sind unkompliziert, günstig und flott - so auch der HP Laserjet P1606dn.

HP Laserjet P1606dn
Vergrößern HP Laserjet P1606dn

Beim Laserjet P1606dn bilden Toner und Bildtommel eine Einheit. Leider lassen sie sich deshalb nicht getrennt voneinander tauschen, so erhöhen sich die Druckkosten etwas. Der Vorteil dieser Lösung ist indes, dass die Bildtrommel immer frisch ist – Streifenbildung durch verdreckte und alte Bildtrommeln ist hier so gut wie kein Thema. Die Bezeichnung "dn" steht für Duplex (automatischer doppelseitiger Druck). Der Laserjet P1606dn hat außerdem eine Ethernet-Schnittstelle zum Einbinden in ein Netz.

Mac-Unterstützung

Der Treiber ist funktional und einfach, die Installation unspektakulär und einfach. Verwendet man den Drucker via Ethernet, wird er automatisch von Mac-OS X erkannt, da der Drucker Bonjour unterstützt. Im Test treten keine Probleme auf, auch die Druckabbruchtaste am Gerät arbeitet einwandfrei mit Apple-Rechnern zusammen.

Handhabung

Über dem 250 Blatt fassenden Papierfach, das von der Vorderseite des Druckers zugänglich ist, befindet sich ein Einzelblatteinzug für bis zu zehn Blätter. Hier lässt sich der Laserjet P1606dn beispielsweise mit Briefumschlägen füttern. Im Betrieb ist der Drucker recht laut, gibt danach aber sofort wieder Ruhe. Lange nachlaufende Lüfter, wie bei einigen anderen Laserdruckern, stören hier nicht.

Verbrauch

3,1 Cent kostet ein Ausdruck nach dem Standard ISO/IEC 19752 , das entspricht einer Textseite. Das ist für einen Laserdrucker dieser Preisklasse teurer als der Durchschnitt. Zudem lässt sich der Toner nicht getrennt von der Bildtrommel tauschen.

Tempo und Qualität

Im Test zeigt sich der Laserjet P1606 als wahrer Sprinter: Nach acht Sekunden liegt die erste Textseite im Ausgabefach, ein A4-Foto gibt er innerhalb von zehn Sekunden aus. Besonders gut gefällt, dass auch nach einem langen Ruhezustand der Drucker gleich seine Arbeit verrichtet und die erste Seite keine zehn Sekunden brauht, bis sie im Ausgabefach liegt. Manch anderer Laserdrucker braucht hier eine halbe Minute. Unser sechsseitiges PDF-Dokument, gemischt mit Grafiken, Kästen und Text, hat er nach 20 Sekunden zu Papier gebracht, beim doppelseitigen Druck dauert es mit 31 Sekunden etwas länger. Texte bringt das Gerät tadellos zu Papier, Grafiken und Fotos in noch ausreichender Qualität.

Empfehlung

Für kleinere Arbeitsgruppen, die überwiegend Text ausgeben, ist der Drucker gut geeignet. Den Komfort, das lediglich ein Element als Verbrauchsmaterial getauscht werden braucht, erkauft man sich mit etwas höheren Druckkosten im Vergleich zur Konkurrenz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034875