1019681

Tone Tune - Stimmgabel mit Mängeln

02.06.2009 | 07:41 Uhr |

Die iPhone App Tone Tune versteht sich als "Stimmgabel für das iPhone" - und verspricht dabei mehr, als sie halten kann.

Tone Tune
Vergrößern Tone Tune

Die Idee ist gut: Tone Tune hat Dutzende von Stimmungen von Saiteninstrumenten gespeichert und gibt den richtigen Ton auf Fingerdruck wieder. Die Umsetzung gelingt nur teilweise, denn insbesondere die Töne der drei tiefen Saiten der Gitarren-Standardstimmung kann der Lautsprecher des iPhone nicht ausgeben. Eine Stimmgabel, die nur über Kopfhörer nutzbar ist, hat per se ihren Zweck verfehlt. Bevor Gitarristen ihr iPhone an einen Verstärker anschließen, nutzen sie andere und bessere Methoden als sie Tone Tune bietet. E-Bassisten haben noch weniger von der Software, deren Frequenzen liegen teilweise sogar unter jenen, die das iPhone über Kopfhörer ausgibt. Violinisten, Balaika- und Mandolinenspieler haben zwar mehr von der Software, die dennoch ihr Geld nicht wert ist. Am ehesten gefällt noch die Option, einzelne Töne auszugeben, auch lassen sich die voreingestellten Stimmungen bequem umsortieren. Aber wem eine handelsübliche 440-Hz-Gabel nicht ausreicht, sollte für das Stimmen seines Saiteninstrumentes zu einer anderen Technik greifen. Echte Stimmgeräte, die dem nicht mit absolutem Gehör gesegneten Musiker anzeigen, in welche Richtung er die Tonhöhe ändern muss, gibt es sogar für das iPhone.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1019681