NTFS-Treiber

Paragon NTFS für Mac-OS X

15.07.2010 | 11:15 Uhr | Ingo Böhme

Die Verbindung zwischen Mac-OS X und Windows ist in den Jahren immer enger geworden. Lediglich beim Schreiben von Festplatten im NTFS-Format muss Mac-OS X passen.

Zumindest solange nicht der passende Systemtreiber installiert wird. Leider gibt es den nicht direkt in Mac-OS X . Dafür springt die Paragon Technologies in die Presche, die in der Windows Welt seit vielen Jahren wegen ihrer Festplatten Tools bekannt ist. Mit NTFS für Mac-OS X bringt das Freiburger Systemhaus einen Treiber, der NTFS nativ unter der Mac Oberfläche zur Verfügung stellt. Egal ob auf externen oder auch auf eingebauten Festplatten. Für aktuelle Macs mit Snow Leopard sogar im 64-Bit-Modus.

Die NTFS Festplatte kann über die Systemeinstellung sogar
als Bootmedium verwendet werden.
Vergrößern Die NTFS Festplatte kann über die Systemeinstellung sogar als Bootmedium verwendet werden.

Über eine Systemeinstellung kann der Benutzer den Treiber weiter anpassen und selbst von NTFS-Medien booten. Aber er kann den Treiber auch deaktivieren. Das ergibt zuweilen Sinn, weil der Treiber in unseren Tests das Zugriffsverhalten auf Mac OS- und FAT32-Partitionen um bis zu 15 Prozent verlangsamt hat. Dafür ist das Kopieren beim NTFS-Format deutlich schneller als das reine Mac Festplattenformat im ursprünglichen Zustand.

Bei unserem zweiwöchigem Praxistest gab es mit der NTFS-Festplatte keinerlei Ausfälle und auch ansonsten war der gemessene Leistungsverlust der Festplatte subjektiv nicht vorhanden.

Empfehlung

Nach der Installation von Paragon NTFS für Mac OS X steht
in den Systemeinstellungen ein neuer Konfigurationspunkt zur
Auswahl.
Vergrößern Nach der Installation von Paragon NTFS für Mac OS X steht in den Systemeinstellungen ein neuer Konfigurationspunkt zur Auswahl.

Paragon NTFS für Mac OS X ist eine gute Lösung, möchte man regelmäßig beispielsweise externe Festplatten außer am Windows-System auch am Mac betreiben.

1037443