2004358

Netzwerk überprüfen mit Network Radar 1.2.1

09.10.2014 | 12:15 Uhr |

Einfach bedienbares Netzwerk-Tool, das alle Geräte in einem Netzwerk erkennt und Informationen über sie liefert.

Im Unterschied zu WiFi-Scannern wie Netspot prüft das Tool Network Radar nur das eigene Heimnetz. Ein Heimanwender kann damit beispielsweise testen, ob alle benötigten Geräte gerade per WLAN oder Ethernet eingebunden sind und welche IP-Adresse sie haben. Dank simpler Oberfläche eignet sich die Software sogar für Einsteiger mit begrenzten Netzwerkkenntnissen. Wahlweise über ein Interface (beispielsweise WLAN) oder einen manuell gewählten Adressbereich startet das Tool einen Scan. Nach kurzer Zeit listet es alle erkannten Geräte auf.

Zu jedem Gerät liefert die Software Informationen wie IP-Adresse, Online-Status, MAC-Adresse und verfügbare Dienste - beispielsweise ob bei einem Mac Filesharing nutzbar ist. Das Datum der letzten Aktivität und die Ping-Dauer zeigt die App ebenfalls an. Man kann sie nun einzeln in eine simple Monitoring-Liste aufnehmen, per Ping prüft das Tool dann die Erreichbarkeit und meldet Fehler sofort. Automatisch teilt die App jedem Gerät ein Icon zu, dabei liegt es allerdings oft daneben - ein Table erhält in unserem Test ein Desktop-Icon zugewiesen. Über ein Untermenü kann man aber eigene Bilddateien manuell auswählen. Weitere Optionen stehen per Kontextmenü oder ein Info-Fenster zur Verfügung. Hier kann man unter anderem die Netzwerk-Tools Ping, Portscan, Whois, Wake on Lan, SSH und Telnet starten - um beispielsweise einen Mac per „Magic Packet“ aus dem Ruhezustand zu wecken. Eine Quick Connect-Funktion ermöglicht die schnelle Anmeldung per AFP, VNC oder ein anderes Protokoll. Praktisch ist außerdem eine Option, Infos wie IP-Adress und Mac-Adresse in die Zwischenablage zu kopieren.

Empfehlung Network Radar

Network Radar liefert einen schnellen Überblick über das Heimnetz, schnell ist die Erreichbarkeit eines Heim-Servers oder Medien-Macs geprüft. Für Profis bietet die Software aber zu wenig Optionen und die Monitoring-Funktion ist recht simpel geraten. Mit dem Funktionsumfang eines Profi-Tools wie Wireshark kann die Software nicht mithalten, dafür eignet sich Network Radar auch für Einsteiger.

Network Radar

reis: US$ 20

Note: 1,7 gut

Leistung (50%)   2,4

Ausstattung (30%)   2,4

Bedienung (10%)    2,0

Dokumentation (10%)    3,0

Vorzüge: Einfache Bedienung, übersichtliche

Nachteile: Wenig Einstellungsmöglichkeiten, auf eigenes Netz beschränkt

Alternativen: iNet, IP Scanner

Ab OS X 10.7

Mac Attender

www.mac-attender.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
2004358