1013977

Monochrom Subjektiv

28.02.2009 | 08:00 Uhr |

In der künstlerischen Fotografie ist das Spiel mit der Unschärfe ein gängiges Stilmittel. Dies ist am Trend zu Holga und Lensbaby deutlich zu sehen, auch Monochrom bietet mit Subjektiv ein Objektiv für Künstlerhände.

Ein Universalist mit austauschbaren Einsätzen wie Acryllinse, Glaslinse, Lochblende und Zonenplatte ist das Subjektiv von Monochrom. Die clevere Konstruktion begeistert durch ihre Vielfältigkeit: heute Glaslinse, morgen Lochblende. Der Umbau ist indes etwas aufwändig. Die Einsätze werden auf einen Korpus montiert und etwas fummelig von vorne eingeschraubt. Dies sollte wegen der Schmutzgefahr für den Sensor nicht im angesetzten Zustand geschehen. Es macht einen heiden Spaß neue Sichtweisen zu entdecken, leichte unschärfe am Rand bei der Glaslinse oder deutliche Artefakte bei der Acryllinse - speziell bei Lichtreflexen. Und wer richtig scharfe Bilder machen möchte, kann zum vergüteten Dreilinser für 109 Eruo greifen. tb

Monochrom Subjektiv
Vergrößern Monochrom Subjektiv
© Monochrom
0 Kommentare zu diesem Artikel
1013977