941146

Photoprinto 1.2

30.07.2005 | 21:19 Uhr |

Bildbearbeitung mit beeindruckenden Fähigkeiten, der noch einige Werkzeuge fehlen

Screen Photoprinto
Vergrößern Screen Photoprinto

Stark an der Oberfläche von iPhoto orientiert sich Photoprinto, das auf die in Apples Fotoprogramm abgelegten Bildern sogar direkt zugreifen kann. So nutzt man über ein Popup-Menü die in iPhoto angelegten Fotoalben, aber auch beliebige andere Bildordner lassen sich selektieren - bei Auswahl des „Picture"-Ordners im Benutzerverzeichnis indes stürzt die Software in unserem Test regelmäßig ab. Photoprinto kommt mit 38 fertigen, oft mehrseitigen Vorlagen für Fotoalben, die sich bei entsprechender Auswahl automatisch mit den in einem iPhoto-Album verfügbaren Bildern füllen. Diese lassen sich flexibel bearbeiten, etwa in der Position oder der Größe der Bildausschnitte. Praktischerweise übernimmt Photoprinto in iPhoto angelegte Bildunterschriften. Doch auch neue Fototitel lassen sich leicht vergeben. Um Bildern Text hinzuzufügen stehen einige Layoutoptionen zur Verfügung, so lassen sich Schriftart und -größe auswählen oder ein Text drehen und an einem Pfad entlang anlegen. Auch eigene Vorlagen sind leicht hergestellt.

Leider ist die Bedienung der Software nicht sehr intuitiv geraten, die zum Glück deutschsprachige Hilfe zieht man anfangs immer wieder hinzu. Innerhalb des Programms sind einige Erläuterungen nicht lokalisiert, so dass man mit einer Mischung aus Deutsch und Englisch Vorlieb nehmen muss. Unter Mac-OS X 10.4 Tiger bietet Photoprinto einige Core-Image-Filter, mit denen sich Bilder abwechslungsreich gestalten lassen. Die Exportmöglichkeiten reichen vom Druck bis zur HTML-Ausgabe. Das größte Manko der Software liegt in der zähen Arbeitsweise. Der Bedarf an physikalischem wie virtuellem Arbeitsspeicher ist enorm, das bringt auch schon mal ein aktuelles Powerbook zum Stillstand. Für die Kreativität ist das freilich nicht förderlich.

Fazit

Photoprinto ist brauchbar, wenn man bereit ist, sich in die Bedienung des Programms einzuarbeiten. Doch besonders die heftigen Performance-Probleme führen zu einem Abzug in der Wertung. tha

Wertung : 3,2 befriedigend

Vorzüge interessante Vorlagen mit fertigen Alben, unterstützt Core-Image, Zusammenarbeit mit iPhoto-Alben, günstiger Preis

Nachteile langsam, wenig intuitive Bedienung, nur teilweise lokalisiert, stürzt bei Zugriff auf Bilderordner ab

Preis US$ 30 (wird nur in Dollar via Kagi angegeben!)

Technische Angaben

Info Danholt Consulting Services, www.oloid.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
941146