936103

Power Mac G5 Dual 2,7 GHz

03.05.2005 | 13:34 Uhr |

Gut einen Monat vor der alljährlich stattfindenden Apple-Entwicklerkonferenz in San Francisco renoviert der Mac-Hersteller sein Portfolio an Profi-Macs.

Die Erwartungen waren hoch und wurden jäh enttäuscht. Die Gerüchte, es komme ein Power Mac G5 mit Dual-Core-CPU bestätigten sich nicht - noch nicht. Stattdessen schraubt Apple weiter an der Taktfrequenzschraube, wenn auch mit nur mäßigem Erfolg. Das Flaggschiff verfügt nun über zwei G5-CPUs á 2,7 GHz. Pro CPU sind das magere 200 MHz mehr - eine Steigung von gerade einmal acht Prozent in einem Jahr. Doch damit kämpft derzeit die gesamte Branche. Auch AMD und Intel halten den Ball in Sachen Taktfrequenz flach und setzen in der Zukunft auf Dual-Core-CPUs.

Neben der Geschwindigkeitssteigung aktualisiert Apple die Ausstattung seiner High-End-Mac-Reihe. Die Kapazität der internen Serial-ATA-Platte steigert Apple bei den beiden Top-Konfigurationen von 160 auf 250 GB und statt eines 8fach-DVD-Brenners gibt es nun ab Werk ein 16fach-Modell, das ganz offiziell auch Double-Layer-Medien mit 8,5 GB Kapazität unterstützt. Damit wendet sich Apple erstmalig von seiner Strategie ab, offiziell nur einen einzigen DVD-Standard, nämlich DVD-R/RW zu unterstützen. Da die Double-Layer-Technologie derzeit nur auf der Basis von DVD+R arbeitet, musste sich der Mac-Hersteller für diesen Schritt entscheiden, um nicht technologisch ins Abseits zu geraten. Wir finden das eine gute Wahl, denn nun kann der Kunde selbst entscheiden, welchem Medientyp er den Vorzug gibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
936103