988828

Projektmanagementsoftware

01.04.2007 | 13:57 Uhr |

Der Mac ist nicht nur bei Grafikern, Musikern oder Videokünstlern beliebt. Auch in Büroanwendungen kommt er zunehmend zum Einsatz. Ein Beispiel ist das Projekt-management

Aufm Projekt
Vergrößern Aufm Projekt
Kaufentscheidung: Projektmanager
Vergrößern Kaufentscheidung: Projektmanager

Unter dem Begriff Projektmanagement versteht man das Planen, Organisieren und Verwalten von Vorgängen und Ressourcen, um ein definiertes Ziel unter Beachtung von Zeit und Kosten zu erreichen. Insbesondere das Zeitmanagement spielt im betrieblichen Alltag eine wesentliche Rolle bei der Koordination und Gestaltung von Arbeitsabläufen innerhalb eines Projekts. Deshalb verwundert es auch kaum, dass der Einsatz von Software zu einem unverzichtbaren Bestandteil innerhalb des Projektmanagements geworden ist. Bei der Auswahl einer geeigneten Softwarelösung gibt es jedoch häufig und nicht zu Unrecht Diskussionen.

Grundlagen der Planung

Im günstigsten Fall benötigt man eine einfache Liste von Vorgängen mit Anfangs- und Endterminen. Verwaltungsarbeiten in dieser Form lassen sich sicherlich auch mit einer Tabellenkalkulation wie Excel oder einer Textverarbeitung wie Word erledigen. Dabei darf man nicht außer Acht lassen, dass gerade im industriellen Bereich eine Vielzahl von Vorgängen und Ressourcen zu ordnen und zu strukturieren sind. Ferner weisen große Projekte eine Vielzahl an Abhängigkeiten auf, so dass die Verzahnung einzelner Teilabläufe sowie deren Terminierung einer komplexen Überwachung bedürfen. Hierbei stehen insbesondere die W-Fragen im Raum: Wer wird was wann und wie bearbeiten und wie viel darf es kosten, wenn es wann termingerecht abschließt?

Projektstruktur

Magisch Einfach: Mit wenigen Mausklicks legt Merlin 2 ein Projekt an, das man in den Ansichtsbereichen Vörgange, Netztplan, Ressourcen und Auslastung weiterbearbeitet.
Vergrößern Magisch Einfach: Mit wenigen Mausklicks legt Merlin 2 ein Projekt an, das man in den Ansichtsbereichen Vörgange, Netztplan, Ressourcen und Auslastung weiterbearbeitet.

Die Durchführung eines Projekts kann man in drei große Phasen unterteilen. An erster Stelle steht hier die Phase der Projektplanung und Terminplanerstellung. Sie ist gleichzeitig auch die wichtigste Phase, da sie die Definition von einzelnen Vorgängen und ihrem Dauern sowie das Aufstellen von Beziehungen zwischen Vorgängen umfasst. Zudem werden hier den einzelnen Vorgängen die Ressourcen zugeordnet. An dieser Stelle sollte man bedenken, dass alle späteren Projektphasen auf diesen während der Planungsphase bereitgestellten Informationen beruhen.

Die nächste und gleichzeitig zweite Projektphase beschäftigt sich in erster Linie mit der Überwachung und Anpassung des Terminplans an die während des Projektablaufs auftretenden Verzögerungen und Änderungen. Diese Projektphase ist insofern von Bedeutung, da alle Terminverschiebungen Auswirkungen auf die weitere Zeitplanung haben. Beispiel: Beim Bau eines Einfamilienhauses kann die Kellerdecke nicht gegossen werden, weil der Betonlieferant einen Unfall hatte. Die Folge ist, dass alle weiteren Arbeiten, also Maurer oder Glaser, nach hinten verschoben werden müssen.

Last but not least darf man die letzte Phase nicht vergessen, die sich mit der Informationspolitik beschäftigt. In dieser Phase teilt man Kunden oder der Geschäftsleitung alle relevanten Informationen in übersichtlichen Berichten mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988828