943830

Prosoft Drive Genius 1.0.1

03.05.2005 | 10:10 Uhr |

Umfassendes Festplattentool mit einfacher Bedienung

drive genius prosoft
Vergrößern drive genius prosoft

Drive Genius ist eine Fortentwicklung von Subrosasofts Disk Guardian, das unter Federführung von Prosoft deutlich erweiterte und verbesserte Funktionen spendiert bekommen hat. Ob man eine Festplatte auf ihre Integrität überprüfen oder die Verzeichnisstruktur optimieren möchte, eine Partition ohne Datenverlust neu eingerichtet oder ein Laufwerk defragmentiert werden soll - Drive Genius beansprucht das Mittel der Wahl zu sein. Auch das komplette Klonen eines Laufwerks ist damit möglich, und wer wissen möchte, wie schnell sein Mac im Vergleich zu anderen Apple-Rechnern ist, kann dies mit dem integrierten Benchtest nachprüfen. Ein umfassendes Angebot also, wir testen, was es in der Praxis taugt.

Der strittigste Punkt ist fraglos, was unter Mac-OS X 10.3 eine Defragmentierung des Laufwerks bringt, zumal das System bis zu einem gewissen Grad selbst dafür sorgt. Dennoch bewirkt eine gezielte Defragmentierung bei intensiv genutzten Festplatten mit großen Multimedia-Dateien tatsächlich einen Performance-Zuwachs. Zwar bietet Drive Genius längst nicht so viele Auskünfte und Optionen wie das spezialisierte iDefrag, doch das Ergebnis überzeugt. Wir messen auf einem älteren iBook deutlich schnellere Zeiten für den Start von Applikationen und das Kopieren großer Ordner im Finder. Ein Power Mac mit neuerer und größerer Festplatte zeigt dagegen keine nennenswerten Verbesserungen.

Das Klonen einer Partition respektive eines Laufwerks gelingt problemlos - die Kopie auf dem Zielvolumen ist startfähig. Nachteilig ist bei der von Drive Genius genutzten Klon-Methode „Device Copy“, dass die Ziel-Partition mindestens so groß sein muss wie die Quelle, egal in welchem Umfang sie tatsächlich belegt ist. Dafür geht das Klonen sehr viel schneller als mit einer konventionellen Backup-Methode. Ärgerlich ist, dass man beim Booten von der Drive-Genius-CD jedes Mal eine ellenlange Lizenznummer eingeben muss - wenig erbaulich in einem nervösen Notfall. Außerdem funktioniert beim Start von CD die Hilfefunktion nicht, die man aber bei sensiblen Operationen am Laufwerk dringend gebrauchen kann.

Der Benchtest macht zwar optisch einiges her und führt auch aktuelle G5-Macs als Vergleichsparameter an. Doch allzu aussagekräftig sind die hübschen Balken und Kurven nicht - so berücksichtigt der Benchtest im Unterschied zu Howfast nicht den Füllzustand der Festplatte

Die Reparatur-Funktionen von Drive Genius gleichen im Wesentlichen denen von Apples Festplatten-Dienstprogramm, auch die Zugriffsrechte lassen sich mit dem Prosoft-Tool korrigieren. Zusätzlich besteht die Option, den B-Baum-Katalog zu reparieren, an die Fähigkeiten von Disk Warrior 3 reicht das aber nicht heran. Wirklich nur für Experten ist das Editieren von Sektoren zu empfehlen, sonst hat man schnell irreparablen Datensalat auf seiner Festplatte angerichtet. Kenner werden sich jedoch über diese Option freuen. Ein Angebot, verlorene oder versehentlich gelöschte Daten zu retten, fehlt.

Fazit

Drive Genius ist ein gelungenes Rundum-Tool zum Warten und Managen von HFS+-Laufwerken. Für spezielle Zwecke sollte man jedoch Helfer wie Disk Warrior 3 oder Data Rescue vorrätig halten. tha

Note : 1,8 gut.

Vorzüge Vorzüge zahlreiche Funktionen für die Festplatte, ansprechendes Äußeres, einfache Bedienung, zuverlässig, Klonen auch als Image-Datei möglich

Nachteile umständliches Booten von CD, Bedienung und Hilfe nur auf Englisch, kein Angebot zur Datenrettung, Klonen eines Laufwerks setzt viel freien Platz auf dem Zielvolumen voraus, Re-Partitionierung macht Partition mit Mac-OS 9 startunfähig

Preis : € (D) 105, € (A) 109, CHF 144; Macwelt-Leser erhalten einen Rabatt

Technische Angaben

Systemanforderungen : Mac-OS 10.3

Info Brainworks

0 Kommentare zu diesem Artikel
943830