968768

Realbasic 2007 Release 2

02.05.2007 | 13:16 Uhr |

Am 2. April 2007 erschien die 2. Version von Realbasic 2007, genau drei Monate nach dem ersten Release. Zu den großen Neuerungen gehört ein schnellerer Compiler, die Möglichkeit Code Teile auszublenden, Verbesserungen am Debugger und die Unterstützung vom Rich Text Format im Editfield.

An den Plus und Minus Kästchen lässt sich der Code zusammenklappen. Lange Methoden lassen sich so für die Bearbeitung verkürzen.
Vergrößern An den Plus und Minus Kästchen lässt sich der Code zusammenklappen. Lange Methoden lassen sich so für die Bearbeitung verkürzen.
Macwelt-TV, Serie Realbasic, Teil 1. Zum Start des Films auf das Bild klicken.
Vergrößern Macwelt-TV, Serie Realbasic, Teil 1. Zum Start des Films auf das Bild klicken.

Bisher hat Realbasic bei jedem Programmstart im Debugger alles neu kompiliert. Doch mit der neuen Version wird nur noch die Codefragmente neu kompiliert, die sich geändert haben oder abhängig sind von einem geänderten Codefragment. Eine Änderung an einer globalen Variable (zum Beispiel von Integer auf Variant) erzwingt alle Codefragmente neu zu kompilieren, die diese Variable benutzen. Beim nächsten Start kompiliert Realbasic dann deutlich schneller das Projekt. Wenn man das fertige Programm bauen lässt, dann wird es komplett neu kompiliert. Die bisherigen kompilierten Programmteile können dafür nicht verwendet werden, da dort Hilfscode für den Debugger enthalten ist.

Für alle Plug-in-Entwickler und Benutzer gibt es als besonders gute Nachricht: Das Vorkompilieren des Plug-in-Codes läuft jetzt deutlich schneller. Auf unserer Testmaschine braucht das Vorkompilieren statt fast 3 Minuten bei der 2006er Version nur wenig mehr als eine halbe Minute bei der neuen Version.

Macwelt-TV, Serie Realbasic, Teil 2. Zum Start des Films auf das Bild klicken.
Vergrößern Macwelt-TV, Serie Realbasic, Teil 2. Zum Start des Films auf das Bild klicken.

Der Codeeditor kann den Inhalt von Bedingungen und Schleifen ausblenden, was kurzzeitig die Übersichtlichkeit verbessern kann. Allerdings übersieht man bei einer Änderung gerne, was man soeben ausgeblendet hat und macht Fehler. Die Ausblendungen (engl. Code Folding) wird nicht mit im Projekt gespeichert. Beim Select Case klappt das Ausblenden wohl nicht korrekt, aber bis Release 3 könnte das behoben sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
968768