1011859

Rolando - Die bunte Fantasiewelt auf dem iPhone

23.01.2009 | 11:23 Uhr |

Rolando ist ein buntes, liebevoll gemachtes Geschicklichkeitsspiel auf dem iPod Touch und iPhone. Der Spieler muss kullernden "Rolandos" durch knifflige Rätsellandschaften helfen.

Die kugelrunden Einwohner von Rolandoland brauchen unsere Hilfe. Der Spieler ist der "Fingerkerl", wie die bunten Kugeln ihn nennen. Er soll vor dem Bildschirm dabei helfen, die Rolandos durch fordernde Level zu bugsieren. Rolando ist kein Ableger einer bekannten Spieleserie, kein Klon eines existierenden Spiels. Mit den kullernden Spielfiguren aus "Rolandoland" haben die Entwickler etwas ganz Eigenes geschaffen. Das Spielprinzip hat ein wenig von den bekannten "Lemmings" und erinnert optisch an Sonys "Loco Roco". Und dennoch ist Rolando anders. Es ist eine Mischung aus Geschicklichkeit und Puzzle.

Liebevoll gestaltete Spielwelt

Anfang muss man nur leichte Aufgaben erfüllen, um ein Level zu bestehen
Vergrößern Anfang muss man nur leichte Aufgaben erfüllen, um ein Level zu bestehen

Besonders auffällig ist die fantasievolle und konsequente Umsetzung. Von der kindlichen Comic-Grafik über den tollen Soundtrack bis hin zum Leveldesign: alles ist liebevoll gemacht, passend und ein Stück auch infantil. Die Steuerung ist einfach: Durch Antippen wählt man einen Rolando aus, mit einem Strich kann man auch mehrere auf einmal wählen. Über seitliches Drehen des iPods oder iPhones neigt man die Welt der Rolandos und sie beginnen zu rollen. Dabei sind die drolligen Kugeln nicht nur passive Spielobjekte, sondern sie interagieren. Sie reagieren, wenn man sie anwählt, sie rufen "hui", wenn man sie hüpfen lässt und zeigen unterschiedliche Mimiken, wenn sie rollen, gegen Hindernisse prallen oder etwas schieben müssen.

Später werden die Aufgaben anspruchsvoller
Vergrößern Später werden die Aufgaben anspruchsvoller

Die Landschaft "Rolandoland" ist in mehrere Abschnitte unterteilt, die jeweils ihre eigenen Merkmale und Gefahren bergen. Je weiter man im Spielverlauf kommt, desto kniffliger werden die Herausforderungen. Fallen, Abgründe und Feinde machen den gutgelaunten Kugeln das Leben schwer. Wer Punkte sammeln will, sollte möglichst alle seine Schützlinge wohlbehalten zum rettenden Ausgangstor bringen. Rolando bietet viele Quizelemente, bei denen der Nutzer die Funktionen von Knöpfen, rotierenden Schaufelrädern oder andern Objekten ausprobieren muss. Einige Aktionen muss der "Finger" von Hand selbst steuern, andere Schalter werden ausgelöst, wenn man einen Rolando darauf platziert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1011859