987276

Roxio Popcorn 3

01.01.2008 | 10:14 Uhr |

Mit Version 3 ist Roxio Popcorn zu einem vielseitigen Videokonverter gewachsen. Auch das Zusammenstellen von DVDs mit Auswahlmenü ist möglich. Das Kopieren von DVDs ist nach wie vor einfach.

Roxio, Popcorn3
Vergrößern Roxio, Popcorn3

Soll eine Dual-Layer-DVD auf einen einschichtigen Rohling kopiert werden, wird der Film komprimiert, was eine reduzierte Bildqualität bedeutet. Auf Wunsch lässt Popcorn Sprachen und Extras weg. Ebenso lassen sich Videos unterschiedlicher Quellen auf einer einzigen DVD vereinen, auch ein einfaches DVD-Menü kann man erstellen. Als Quellen akzeptiert Popcorn 3 außer Videos-DVDs auch DVD-Images, Video_TS-Ordner und Videodateien zahlreicher Formate. Im Test kommt Popcorn 3 problemlos auch mit AVIs im DivX-Format zurecht, XviD-Videos liest die Software allerdings nicht korrekt. Unter der Bezeichnung „Player“ befindet sich der Videokonverter, der dieselben Quellen wie der DVD-Kopierer akzeptiert. Als Ziel kennt Popcorn 3 zahlreiche Formate, beispielsweise für den iPod, das iPhone, die PlayStation, Xbox 360 und Apple TV. Ebenso sind die Formate DivX, MPEG-4 und H.264 möglich; hierbei lassen sich zahlreiche Optionen einstellen.

Fazit

Im Test arbeitet der vielseitige Konvertierer und DVD-Kopierer Popcorn 3 problemlos. Jedoch ist die Oberfläche nicht intuitiv, viele Optionen haben wir zufällig gefunden. Das Handbuch hilft hier kaum. Für die aufwendigen Berechnungen empfehlen wir einen schnellen Rechner.

Wertung

Note: 3,0 befriedigend

Vorzüge akzeptiert viele Formate

Nachteile viele Optionen versteckt

Alternative Toast 8, Quicktime Pro (für Konvertierungsfunktionen)

Preis € (D, A) 50, CHF 65

Technische Angaben

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.4.1, ab G4-Prozessor oder Intel-Prozessor

Info Roxio

0 Kommentare zu diesem Artikel
987276