1023057

Ragdoll Blaster: Puppen aus Kanonen schießen

16.08.2009 | 11:06 Uhr |

Bei Ragdoll Blaster schießt man Crashtest-Dummys aus Kanonen. Dabei gilt es, Schwerkraft, Trägheit und Hindernisse richtig einzuschätzen. 2D-Knobel-Spiel mit netter Physikengine.

Ragdoll Blaster Level
Vergrößern Ragdoll Blaster Level

Würde man dieses Spiel versuchen mit wenigen Worten zu beschreiben hinge man wohl unvermeindlich in der Killerspieldebatte fest. Ziel des Spiels ist es nämlich, unbelebte Puppen in Menschenform mithilfe einer Kanone in ein bewegliches Ziel zu schießen. Dies klingt aber nur brutal, Gewalt liegt diesem Rätselspiel aber fern. Hier dienen Crashtest-Dummys als Munition.

Abwechslungsreiche Level

Ragdoll Blaster beitet abwechslungsreiche und fordernde Level. Hier muss man sich mit dem Impuls des Kanonen-Rückstoßes zunächst in Schussposition bringen.
Vergrößern Ragdoll Blaster beitet abwechslungsreiche und fordernde Level. Hier muss man sich mit dem Impuls des Kanonen-Rückstoßes zunächst in Schussposition bringen.

In 130 Level kann der Spieler seine Geschicklichkeit, Schnelligkeit und sein Gefühl für Schwerkraft unter Beweis stellen. Mal gilt es einfach nur die Flugbahn der Puppe korrekt einzuschätzen, dann mit möglichst wenig Ragdolls soviele Hindernisse beiseite zu ballern, dass das Ziel freiliegt, oder die Aufgabe besteht daraus bestimmte Hebel so zu treffen, dass die Zielkugel an eine erreichbare Stelle purzelt.

Glaubwürdige Engine

Trotz der gezeichneten 2D-Umgebung gelingt es der App stets eine glaubwürdige Umgebung zu vermitteln, in der Hebel, Gewichte oder die Trägheit wie unter realen Naturgesetzen funktionieren. Auch die restliche Umgebung ist stimmig, die Soundkulisse ist zwar wenig abwechslungsreich, geht aber trotzdem nicht auf die Nerven. Auch die fehlende deutsche Sprachversion fällt nicht weiter ins Gewicht, da das verwendete Englisch auch Laien zugänglich sein sollte

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023057