Von Stephan Wiesend - 28.11.2012, 16:00

Screenshot- und Screenvideo-Software

Test: Snapz Pro X 2.5.1

Mit der Bildschirmvideo-Software erstellen Profis hochwertige Bildschirmvideos und Bildschirmfotos. Jetzt ist Snapz Pro auch mit Mountain Lion kompatibel
Lange Jahre war Snapz Pro X die zuverlässige Wahl zur Herstellung von Bildschirmvideos. Beliebt ist die Software beispielsweise zum Erstellen von Lehrvideos. Seit November dieses Jahres ist eine mit Mountain Lion kompatible Version erschienen, die viele Neuerungen bietet. Reichlich spät, wie wir finden, denn mit Screenflow und Camtasia gibt es mittlerweile viele gute Alternativen, sogar Quicktime X kann Bildschirmvideos erstellen.
Über das Erstellen von Bildschirmvideos hinaus bietet Snapz Pro einige weiter interessante Profi-Funktionen. Die Software kann beispielsweise ganz gezielt einen Ausschnitt des Bildschirms, den ganzen Bildschirm oder einzelne Fenster eines Programms fotografieren. Auf Wunsch ergänzt das Tool den Schlagschatten eines Fensters, speichert es mit Alpha-Kanal, fügt ein Wasserzeichen hinzu und benennt das Foto mit dem Programmnamen. Über eine Vorschau-Funktion kann man das Ergebnis der Einstellungen vorab sehen, Retina-Displays werden zudem unterstützt.

Snapz Pro nur noch als Profi-Version

Bisher gab es zwei Versionen, eine preiswertere Bildschirmfotoversion und eine Version mit zusätzlicher Videoaufnahme-Funktion. Jetzt ist nur noch die 69 US-Dollar teure Version mit beiden Funktionen zu haben, für Nutzer der Version 2 ist das Update kostenlos. Die Videoaufnahme-Funktion wirkt unscheinbar, hat aber vor allem für professionelle Anwender einige interessante Vorteile. So ist die Bildqualität erstklassig, da Snapz Pro das Video unkomprimiert aufnimmt. Preiswerte Screenvideo-Programme wie Voila oder Quicktime Player beherrschen dies nicht, was zu kleineren Bildfehlern führt. Nach der Aufnahme kann man einen Video-Codec festlegen, etwa den Animation-Code, der verlustfreie Nachbearbeitung mit einem Videoeditor ermöglicht. Aber auch der Export als H.264-Video für das Web ist möglich. Mit Hilfe einer Kernel-Erweiterung kann man die Mikrofon- und Mac-Audiospur aufnehmen und wahlweise als eine einzelne oder zwei separate Audiospuren speichern.

Hohe Systemanforderungen

Der Hersteller verspricht eine gute Leistung und niedrige Systemlast während der Aufnahme, bisher war dies auch eine der Stärken von Snapz Pro. Für die aktuelle Version gilt dies jedoch nicht mehr. Die bei einer Videoaufnahme entstehende CPU-Last ist bei einem neueren Macbook Pro doppelt so hoch wie bei einer Aufnahme mit dem Quicktime Player und mehr als viermal so hoch wie beim Konkurrenten Screenflow.
Gewöhnungsbedürftig ist die Oberfläche, die sich nicht an Mac-Standards hält. Alle Funktionen ruft man über einen schmalen Startbildschirm auf. Optionen, wie das Umbenennen nach der Aufnahme, sind recht mühsam zu finden. Die neue Version hat außerdem einige ärgerliche Besonderheiten. So ließ sich bei ersten Tests nach Videoaufnahmen kein Exportformat festlegen. Erst nachdem alle Quicktime-Components im Library-Ordner Quicktime des Benutzers entfernt waren, funktionierte dies.
Empfehlung zu Snapz Pro X
Für das professionelle Erstellen von Screencasts ist Snapz Pro gut geeignet. Doch will man die Aufnahmen direkt weiterverarbeiten, sind Screenflow und Camtasia die besseren Lösungen. Will man nur gelegentlich eine Programm- oder System-Funktion dokumentieren, ist der vorinstallierte Quicktime-Player von Mac-OS X Mountain Lion ausreichend. Die Systemanforderungen der neuen Version sind zu hoch, das sollte der Hersteller schleunigst verbessern. Für Nutzer von Mac-OS X 10.7 kann es deshalb sinnvoll sein, zunächst weiter die Vorversion zu benutzen.

Snapz Pro X

Zuverlässige aber Leistungshungrige Bildschirmaufnahme-Software

Ambrosia Software
Preis: US$ 69
Note: 2,4 gut
Leistung (50%)   1,9
Ausstattung (30%)    2,0
Bedienung (10%)    2,4
Lokalisierung (10%)    6,0
Vorzüge: Guter Funktionsumfang, viele Exportformate, gute Video-Aufnahmequalität
Nachteile: Keine Bearbeitungsfunktionen, unübersichtliche Oberfläche
Alternativen: Camtasia, Screenflow
Ab Mac-OS X 10.7
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich möchte 3x Macwelt inkl. digitaler Ausgaben für nur 14,99 € (EU: 17,99 €) testen.
Macwelt 09/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich Macwelt inkl. der digitalen Ausgaben weiterbeziehen. Pro Jahr zahle ich nur 82,80€ (EU: 94,80 €, CH: 165,60 Sfr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Jetzt kaufen
1639179
Content Management by InterRed