1951108

Kopfhörer

Skullcandy Hesh 2: Druckvoller Kopfhörer für die Fan-Meile

28.05.2014 | 10:03 Uhr |

Zubehör für die Fußball-WM: Skullcandy hat seinen Kopfhörer Hesh mit DFB-Logo ausgestattet. Hoffentlich spielt das Team in Brasilien so druckvoll wie der Sound aus den Muscheln dröhnt.

Man braucht keine Beats-Kopfhörer, um auf der Straße aufzufallen, die Modelle von Skullcandy tun es auch. In diesen Tagen des Vor-WM-Fiebers ist der Skullcandy Hesh 2 besonders geeignet, um aus der Reihe zu tanzen: Das Sondermodell mit schwarzem Bügel, roten und gelben Elementen ist auf der Trikot-weißen Ohrschale mit dem Logo des Deutschen Fußball Bunds (DFB) bedruckt. Wir hoffen mal, dass der Kopfhörer in diesem Outfit auch nach dem 26. Juni (letztes deutsches Gruppenspiel gegen die USA) noch auf der Straße tragbar ist, schade wäre es drum. Denn wenn auch das Design bei Skullcandy im Allgemeinen und mit diesem Sondermodell im Speziellen Geschmacksache ist, der Klang ist für einen Kopfhörer dieser Preisklasse (UVP 65 Euro – die Modelle ohne DFB-Logo sind etwas günstiger ) gut bis sehr gut. Druckvoll bei Rock, saubere Funk-Bässe, klare Stimmwiedergabe, differenziert im Jazz, ausbalancierte Klassik. Leichte Schwächen zeigt der Kopfhörersound nur in den Höhen. Mit der Zeit wirkt er bauartbedingt etwas schwer auf unserem Kopf. Die Bügel drücken schon nach kurzer Zeit und lassen sich nur wenig verstellen, wir finden aber die für uns passende Position. Gewöhnungsbedürftig ist aber das Kabel mit Mikrophon und Kopfhörer (feuerwehrrot!), das sich abnehmen lässt. Anders als von den iPhone-Kopfhörern gewohnt verläuft es in die linke Ohrmuschel. Unser Kabel im Test hatte einen leichten Wackler, gegen Verbiegen in der Hosentasche reagiert es empfindlich. Die Abschirmung gegen Außengeräusche ist sehr gut, wir können uns vorstellen, selbst auf der lautesten Fan-Meile noch genügend von unserem eigenen Sound - etwa der Radioübertragung des Spiels - mitzubekommen. Dank der iPhone kompatibeln Fernbedienung können wir auch in lauten Umgebungen telefonieren, oder uns von Siri Dinge erzählen lassen.

Fazit

Wer sich beim Musikhören von der Außenwelt abschotten und auf der Fanmeile auffallen will, ist mit dem DFB-Sondermodell Hesh 2 von Skullcandy gut beraten. Für den mobilen Einsatz ist der Kopfhörer nur bedingt und für den Straßenverkehr wegen der starken Abschirmung überhaupt nicht geeignet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1951108