888840

Sonnet Piccolo

12.12.2001 | 00:00 Uhr |

Auf den federleichten Speicherstift passt je nach Modell bis zu 256 MB an Daten, die USB-Schnittstelle lässt jedoch keinen allzu schnellen Datentransfer zu.

München/Macwelt - Daumengroß ist das neue mobile Speichermedium von Sonnet. Das nur zwölf Gramm schwere Piccolo besteht aus einem winzigen Gehäuse, das neben einer Flash-Speicherkarte einen USB-Anschluss enthält. Steckt man das Gerät in einen freien USB-Port, stehen je nach Version 32 bis 256 MB Speicher zur Verfügung. Die langsame USB-Schnittstelle erweist sich bei großen datenmengen jedoch rasch als Ärgernis. Der eingebaute Speicher unseres Testgeräts mit nominell 36 MB Kapazität empfängt Daten mit eher gemächlichen 286 KB/s, auslesen lassen sich diese dann mit 468 KB/s. Formatiert beträgt die nutzbare Kapazität 30,6 MB.
Da das Gerät einen USB-Universaltreiber beinhaltet, erkennen es Betriebssysteme wi Windows ME, 2000, XP und Mac-OS 8.6 und Mac-OS X ohne Treiber, nach dem Mounten des Volumes lässt sich das Sonnet Piccolo sofort nutzen.
Negativ fällt uns die sehr geringe Transfergeschwindigkeit unter Mac-OS X 10.1 auf. So dauert das Kopieren einer 21 MB großen Datei auf das Medium unter Mac-OS X etwa sieben Minuten, während es unter Mac-OS 9 nur 70 Sekunden sind. Das PC-Dateiformat des Wechselspeichers erweist sich unter Mac-OS X als Bremse. Formatiert man mit Disk Utility das Medium in das Mac-Format HFS, arbeitet Mac-OS X genau so schnell mit dem Speicherstift wie das klassische Apple-Betriebssystem.
Besonders robust ist das 160 Euro teure Gerät leider nicht. Der Flash-Speicher ist zwar resistent gegen Schläge und Stöße, anders jedoch das leichte Plastikgehäuse. Eine Schwachstelle ist etwa der USB-Stecker, der sich bei häufiger Nutzung etwas lockern kann. Um eine Beschädigung zu vermeiden, sollte man das Gerät deshalb möglichst gerade in eine USB-Schnittstelle stecken oder herausziehen.

Fazit


Wenn man bereit ist, für Minimalismus einiges zu zahlen, findet man im Sonnet Piccolo eine gute Speicherlösung für kleine Dateien. Das Gehäuse könnte aber robuster sein. sw

Kapazitäten:

32, 64, 128, 256 MB

Maße:

6,4 x 1,8 x 0,8 cm (B/H/T)

Gewicht:

12 Gramm

Vorzüge:

Klein, leicht und simpel in der Handhabung

Nachteile:

Hoher Preis, wenig robust

Preise:

160 Euro (32 MB), 225 Euro (64 MB), 375 Euro (128 MB), 750 Euro (256 Euro).

Wertung:

4 Mäuse, befriedigend (2,8)

Praktischer, aber sehr teurer USB-Speicher

Info: Sonnet www.sonnettech.com , Comline. Telefon (D) www.comlinehq.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
888840