952278

Spam Sieve 2.4.3

16.06.2006 | 14:33 Uhr |

Trotz leichten Rückgangs der Spam-Aktivitäten anfangs dieses Jahres, ist auf absehbare Zeit wohl keine wirkliche Entspannung zu erwarten. Software zur Eindämmung des unerwünschten Werbemülls bleibt wichtig.

Spam – so bezeichnet man unverlangt versendete Massen-Mails – verursacht je nach Aufkommen eine Zeitbindung des Postfachnutzers, die lediglich lästig ist oder aber ein Ausmaß erreicht, das dem Anwender viel Zeit und Nerven kostet. Microsoft, Eudora und Apple haben vor geraumer Zeit schon darauf reagiert und eine Antispam-Funktion in Entourage, Eudora sowie Mail integriert. Dennoch bleibt bei allen Client-Lösungen eine gewisse Unsicherheit, ob erwünschte Nachrichten unerkannt als Spam beseitigt werden.

Spam Sieve bietet hier eine alternative Lösung, die eine effizientere Aussortierung ungewünschter Werbesendungen verspricht. Die Besonderheit von Spam Sieve ist der so genannte Bayes-Filter. Dieser Algorithmus arbeitet nach der Methode der bedingten Wahrscheinlichkeiten. Und er ist lernfähig, das heißt, man markiert eine Anzahl an Spam-Mails sowie eine an gewollten Mitteilungen und der Bayes-Filter verbessert sich dadurch im Erkennen von ungewollten Massenmeldungen. Das beste Ergebnis erzielt der Algorithmus, wenn 65 Prozent der E-Mail-Sammlung als Spam gekennzeichnet sind und der Rest als gewollte Nachrichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
952278