1970155

System analysieren mit Etre Check 3

24.07.2014 | 16:40 Uhr |

Systemtool, das einen umfassenden Bericht über Hardware und Konfiguration eines Rechners erstellt

Das Tool Etre Check ist sehr einfach aufgebaut, bei der Analyse von Systemproblemen jedoch sehr nützlich. Nach dem Programmstart sammelt es eine Vielzahl an Systeminformationen wie Hardwareausstattung, Systemversion und installierte Systemerweiterungen und erstellt einen Bericht in Textform. Gut geeignet ist das Tool für die Ferndiagnose eines Systemproblems, können die Infos einem erfahrenen Anwender doch wertvolle Hinweise liefern.

Probleme markiert das Tool rot, etwa veraltete Erweiterungen.
Vergrößern Probleme markiert das Tool rot, etwa veraltete Erweiterungen.

Gut gelungen ist die Auswahl der gesammelten Systeminformationen, der Bericht enthält beispielsweise den Füllstand der Festplatte und listet alle Kernel-Extensions und Startobjekte auf. Bei den Kernel Extensions und anderen Erweiterungen zeigt das Tool sogar einen Link zur Herstellerseite. Weitere erfasste Informationen sind die installierten Safari- und iTunes-Plug-ins, Systemeinstellungen von Drittherstellern und Audio Plug-ins. Den Time Machine-Status erfährt man ebenso wie die Programme, die beim Testzeitpunkt die höchste Systemlast und den meisten Arbeitsspeicher beanspruchten.

Mögliche Problemfelder markiert das Tool rot, beispielsweise eine zu kleine Time Machine-Festplatte oder veraltete Flash-Plug-ins.

Für die Weitergabe kann der Anwender den Bericht per Tastendruck in die Zwischenablage kopieren und beispielsweise per E-Mail versenden. Lösungsvorschläge liefert das Tool nicht, es sammelt nur Informationen. Die Nutzung ist dafür aber völlig ungefährlich und der Bericht deutlich übersichtlicher als der von Apples Tool System Profiler.

Empfehlung  Etre Check

Etre Check liefert einen guten Überblick über die wichtigsten Systemdaten. Profis können bei Systemproblemen damit schnell einen Überblick über die Hardware und Systemkonfiguration eines fremden Rechners erhalten. Vorwissen ist allerdings vorausgesetzt, die Dokumentation ist recht knapp gehalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1970155