895542

Televio TV-Karte für Mac-OS X

07.02.2003 | 13:36 Uhr |

Eine bessere TV-Qualität als alle USB-Lösungen bietet die PCI-Karte von Meilenstein.

Für Macs mit PCI-Steckplatz gibt es inzwischen auch mit Mac-OS X kompatible TV-Karten. Neben der bereits in Heft 2/2002 von uns getesteten Gravision TVahat jetzt auch die Firma Meilenstein eine eigene Karte im Angebot. Die von uns getestete TV-Karte bietet neben einem Anschluss für Kabel oder Hausantenne zusätzlich noch Schnittstellen für Audio-In und -Out. Für den Datenimport von einer Videoquelle sorgen Composite- und S-Video-Eingänge. So zeigt die Karte nicht nur Fernsehsendungen an und zeichnet sie auf, sonder dient darüber hinaus zur Digitalisierung von Videomaterial. Gegenüber den von uns bereite getesteten USB-Lösungen zeigte die Karte ein weit besseres Bild, auch im Vollbildmodus konnte sie überzeugen, nur bei schnellen Bewegungen neigte sie zu leichten Kammeffekten und Bildstörungen. Aufzeichnungen sind in einer Vielzahl von Formaten möglich, müssen jedoch immer per Hand gestartet werden. Zeitgesteuerte Aufnahmen sind nicht möglich, auch das gleichzeitige Ansehen und Aufnehmen eines Film macht keinen Sinn, da sich die Bildrate nach Start der Aufnahme auf etwa drei bis vier Bilder pro Sekunde verlangsamt. Nachdem wir externe Lautsprecher an unseren verwendeten Power Mac angeschlossen haben, bemerken wir eine leichte Ton-Bild-Verzögerung, die unter Verwendung des internen Lautsprechers ebenso wenig auftrat, wie beim Abspielen einer Aufnahme.
Praktisch ist die beiliegende Infrarotbedienung, die ganz wie bei einem Fernseher eine bequeme Programmsteuerung ermöglicht. Überblick über laufende Programme erlaubt ein Programmvorschaufenster.

Digitalisierung


Für das Digitalisieren von Videomaterial ist die Karte recht gut geeignet. Ein über den S-Video-Eingang angeschlossener VHS-Recorder lieferte ein gutes Bild, auch der Ton konnte überzeugen. Beste Überspielergebnisse erzielten wir mit dem Codec Motion-Jpeg, der jedoch sehr hohe Datenmengen erzeugt. Für das Platz sparende Archivieren einer Aufnahme auf CD bietet sich eigentlich für Besitzer der kostenpflichtigen Version von Quicktime Pro eher das Format MPEG4 an, das aber sowohl beim Encodieren als auch Decodieren sehr hohe Anforderungen an den Computer stellt. Nimmt man mit halber Bildgröße auf, können auch Besitzer eines älteren Mac dieses Format verwenden. Durch Audio-Eingang und den integrierten UKW-Tuner bietet die Karte auch einiges für Musik-Freunde, für das Digitalisieren der Plattensammlung ist eine spezialisierte Soundkarte besser geeignet.
Die Software von Meilenstein ist für 70 Euro auch ohne PCI-Karte erhältlich: Die Software unterstützt die PC-TV-Karten Life View Fly Video 3000, Elta 8681 LV und eine im Mai von Aldi angebotene TV-Karte, nicht jedoch mit Formac Pro TV oder ix Micro Tvo TV.

Fazit


Besitzer eines Macs mit PCI-Schnittstelle erhalten mit der Mac-OS X kompatiblen TV-Karte eine weit bessere Fernseh-Qualität als mit allen uns bekannten USB-Lösungen. Auch die Digitalisierung von VHS-Material ist in guter Qualität möglich. Enttäuschend sind allerdings die hohen Systemanforderungen, Meilenstein empfiehlt zu Recht einen Power Mac G4-400, ein blauweißer Power Mac G3 ist zwar als Minimalsystem angegeben, könnte aber vor allem beim Aufnehmen von Sendungen Probleme haben.

Stephan Wiesend

Technische Angaben

Systemanforderungen: PCI- Mac (ab blauweißer G3),Mac- OS 9.2 oder Mac-OS X 10.1, freier PCI-Steckplatz
Info: Meilenstein TEL 05 02 1/91 24 45 WEB www.meilenstein.de

Wertung: 2,2 gut fünf Mäuse
Vorteile: gute Bildqulität, einfache Bedienung, Fernbedienung
Nachteile: PCI-Steckplatz notwendig, hohe Systemanforderungen, keine zeitgesteuerten Aufnahmen
Alternative: Gravision TVa
Preis: € (D) 129, € (A) 134, CHF 177 (ohne PCI-Karte) Preis: € (D) 69, € (A) 72, CHF 95

0 Kommentare zu diesem Artikel
895542