1777179

Test: Acer K130

28.05.2013 | 14:55 Uhr |

Für den professionellen Einsatz ist der iPhone-Projektor von Acer gedacht.

Der Acer K130 ist ein Ein-Chip-DLP-Beamer . Er ist mit einer Kantenlänge von 14 cm auch recht kompakt gebaut und wiegt nur 430 Gramm; allerdings benötigt er für seinen Betrieb einen Zugang zum Stromnetz und besitzt keinen Akku. Daher sind seine portablen Eigenschaften eingeschränkt. Neben einem HDMI- bietet er einen USB-Eingang. Für iOS-Geräte liefert Acer als Zubehör (17 Euro) neben einem Stativ und einer Fernbedienung einen Adapter für Apples 30-poligen Dock-Connector.

Der LED-Beamer wartet mit einer Lichtleistung von 300 ANSI Lumen auf und stellt nativ 1280 mal 800 Pixel dar. Als Eingangssignal akzeptiert er maximal 1080p. Er besitzt einen Lüfter, der einen Geräuschpegel von maximal 29 dB respektive 21 dB (Eco-Modus) generieren soll. Die Inbetriebnahme ist umständlich, da der Beamer nicht erkennt, ob eine Quelle angeschlossen ist. Man muss die Eingänge solange durchschalten, bis der richtige gefunden wird. Außerdem gibt es für die Infrarot-Fernbedienung nur an der Rückseite nicht aber an der Vorderseite einen Empfänger. Das Menü ist recht umfangreiche und ermöglicht neben dem Einrichten der Projektion nach Front- und Rückprojektion sowie Deckenmontage eine Justage für Bildmodi und Farbe. Eigens für Anwender ohne Leinwand gibt es den Menüpunkt „Wandfarbe“. Hier lassen sich die Farben des Beamers auf die Farbe der „Leinwand“ abstimmen. Selbst eine Gamma-, Farbtemperatur- und Trapezkorrektur werden angeboten. Der Fokus wird wie bei den anderen Modellen manuell eingestellt, einen Zoom gibt es nicht. Das Kontrastverhältnis des Acer K130 betrögt 1691:1. Mit 47 cd/qm ist er zwar nicht gerade ein Strahlemann, kann aber mit 0,03 cd/qm einen guten Schwarzwert vorweisen.

Der Ton wird über einen internen Ein-Watt-Lautsprecher ausgegeben. Per 3,5-mm-Klinkenausgang kann der Ton aber auch an eine Hi-Fi-Anlage ausgegeben werden. Die Garantie des 380 Euro kostenden Beamers beträgt zwei Jahre.

Acer K130

Preis : € 380, CHF 474

Wertung : 2,3 gut

Vorzüge: Kompakte Bauform, zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, gute Schwarzwerte

Nachteile: kein Akku, Dock-Connector nur als Zubehör, laut

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777179