1040023

Fußball-Apps für das iPad

24.09.2010 | 10:44 Uhr |

Auch wenn es ein großer Teil derjenigen, die sich im Sommer von der WM-Begeisterung anstecken ließen, noch nicht gemerkt hat: Der Ball rollt seit ein paar Wochen wieder in der Bundesliga und den Pokalwettbewerben. Wir haben nützliche Apps für das iPad angesehen, auf die kein Fußballfan verzichten kann.

iPad-Apps für Live-Fußball: ran_05_bildergalerie
Vergrößern iPad-Apps für Live-Fußball: ran_05_bildergalerie

Sky-Abonnenten, die jeden Spieltag in Bundesliga, Champions- und Euroleague vor der Konferenzschaltung verbringen und stets auf dem Laufenden über Ereignisse in Sinsheim, Stuttgart und St. Pauli bleiben, können jetzt mit dem Lesen aufhören. Alle anderen, die sich auch zwischen den großen Turnieren für Fußball interessieren, finden hier die ein oder andere Anregung, wie man den Spieltag außerhalb des Stadions verbringen kann. Eins vorweg: Das iPad kann fast alles, hinkt aber naturgemäß Echtzeitmedien wie dem Radio oder dem Fernsehen in Sachen Live-Berichterstattung hinterher. Wer aber am Spieltag keinen Zugriff auf die ARD-Konferenzschaltung hat - die ohnehin nur am Samstag Nachmittag ihre gesamte Attraktivität zeigt - findet im iPad ein hilfreiches Gerät, um stets am Ball zu bleiben, eine Internetverbindung vorausgesetzt.

Radio.de

Die zweitbeste Lösung nach Radio ist an Spieltagen Internetradio. Das iPad versteht jedoch in vielen Fällen nicht das Format des Streams, den der übertragende Sender anbietet, eine App wie Radio.de löst jedoch das Problem - und schafft dabei ein Neues. Hunderte Sender hat die App im Angebot, bis wir B5 aktuell gefunden haben, lag Hoffenheim schon in Führung. Das hatte uns der Ticker vom Kicker verraten… Am nächsten Spieltag, an dem B5 überträgt, laden wir uns den Sender aus den Favoriten. Um diese zu speichern, benötigt es jedoch eine kostenlose Registrierung. Genereller Nachteil von Internetradio: Die Streams sind leicht zeitversetzt. Solange kein echtes Radio in der Nähe steht, stört das nicht weiter.

90elf

Nicht als native iPad-App, aber darauf ohne Weiteres nutzbar ist das private Fußballradio 90elf über seine Website 90elf.de. Übertragen öffentlich-rechtliche Sender gerne mal erst ab der zweiten Halbzeit und unterbrechen eine Viertelstunde vor Schluss für die stündlichen Nachrichten aus aller Welt, ist 90elf in jedem Spiel von Anfang bis Ende live dabei. Nachteil: Die durchaus kompetenten Reporter sitzen nicht im Stadion und sehen also nicht alle Aspekte des Spiels. Nach kostenloser Registrierung können 90elf-Hörer nicht nur die Konferenz genießen, sondern sich auf einzelne Spiele konzentrieren. Die ehedem kostenlose iPhone App , die dieses Feature und einen zuverlässigeren Stream geboten hat, kostet in der neuen Saison 2,99 Euro.

iLiga und Kicker

Kommen wir zu den Tickern mit Mehrwert. Leider ist die State-of-the-Art-App für das iPhone iLiga 3.0 nicht an die Möglichkeiten des iPad angepasst. Der oben erwähnte Ticker des Kicker ist auch auf dem iPad eine Augenweide, da er im Gegensatz zu dem des Spiegel nicht in Flash gehalten ist. Für das iPhone bietet das Sportmagazin eine eigene Website an, bei der Aktualisierung des Tickers stoßen wir aber immer wieder auf Probleme, weswegen sich in dem kleinen Format am besten iLiga 3.0 anbietet. Zwischen den Spielen finden sich dort nützliche Informationen wie Tabellenstände oder die neuesten Nachrichten. Sowohl die mobile Website des Kicker als auch die native App iLiga 3.0 finanzieren sich über Werbung, die jedoch dezent platziert ist und nicht stört. iLiga tickert zu den drei höchsten deutschen Spielklassen auch aktuelle Informationen aus den Topligen der Schweiz, Österreichs, der Türkei, Italiens, Spaniens, Frankreichs und Englands bietet die App - sogar einen Ergebnisdienst aus der zweiten englischen Liga. Mehr hat nur der Kicker auf seiner (mobilen) Website im Angebot: Die deutschen Regionalligen ebenso wie die ersten Ligen aus Portugal, Rumänien, Albanien, Australien,...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040023